Cannstatter Zeitung vom 23.04.2008

Schnelle Kombinationen Hockey-Männer des VfB Stuttgart gewinnen Auftaktbegegnung mit 6:1 Bad Cannstatt — Die Hockeydamen des VfB Stuttgart verloren das zweite Saisonspiel in Mannheim mit 3:5, während die VfB-Hockeyherren auf heimischem Platz einen 6:1 Auftaktsieg gegen Heidenheim feierten. Mit der Minimalbesetzung von elf Spielerinnen traten die VfB-Damen zum Oberliga-Spiel beim TSV Mannheim II an. Nach zuletzt ordentlicher Leistung gegen Bruchsal, wollten die „Roten an diesen Erfolg anknüpfen. Die ersten Minuten schienen auch den Stuttgarterinnen zu gehören, doch trotz einiger Chancen konnte kein Treffer erzielt werden. Die Mannheimerinnen wurden daraufhin stärker, läuferisch und technisch waren die Gastgeber überlegen, die VfB-Damen vernachlässigten das so wichtige Spiel über die Außen, ließen dem Gegner zu viel Freiraum und kassierten somit die Tore. Selten kamen die eigenen Bälle bei den Stürmern an, wenn doch, wurden Chancen unglücklich vergeben und die TSV-Damen konterten durch schnelle Bälle nach vorne. Ein bitterer 0:5 Halbzeitstand und eine saftige Halbzeitansprache zeigten aber schon zu Beginn der zweiten Hälfte Wirkung. Das Spiel der VfBDamen wurde nun wieder über die Außenpositionen aufgebaut, die Laufbereitschaft kehrte zurück, die Stuttgarterinnen nahmen das Spiel in die Hand und erkämpften sich eine Chance nach der anderen. Durch Treffer von Ute Scheible, Carina Mathä durch einen Siebenmeter und Bianca Braun konnten die Gäste auf ein 3:5 verkürzen, doch waren es nur noch wenige Minuten bis zum Schlusspfiff. Obwohl die VfB Spielerinnen noch einmal alle Kräfte mobilisierten, blieb es am Ende doch bei einem enttäuschenden 3:5- Endstand. Die Hockeyherren des VfB Stuttgart traten am vergangenen Sonntag ihr Auftaktspiel gegen den Heidenheimer SB in der 1. Verbandsliga an. Die Stuttgarter, die in der vergangenen Saison nur knapp den Aufstieg in die Oberliga verpasst hatten, waren von Anfang an die spielbestimmende Mannschaft. Durch schnelle Kombinationen und überlegte Spielzüge konnten die Gastgeber durch Tore von Adrian Zürn und Nico Torwart schon in den ersten Minuten in Führung gehen. Der stark spielende Tobias Placht konnte kurze Zeit später nach einem Konter durch ein Tor mit der argentinischen Rückhand auf 3:0 erhöhen. Auch im weiteren Spielverlauf der ersten Halbzeit hatten die Gäste nicht den Hauch einer Chance und durch zwei weitere Tore Stefan Burkart und Tobias PIacht zogen die Stuttgarter bis zur Pause auf ein 5:0 davon. Nach dem Wechsel traten die VfB Herren schwächer auf und vergaben leichtsinnig viele Großchancen. Heidenheim verkürzte auf 1:5, doch waren sie trotz Fehler der Gastgeber klar unterlegen. Stefan Burkart verwandelte in Mitte der zweiten Hälfte einen Siebenmeter zum Endstand von 6:1 Laura Blaschik

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.