Cannstatter Zeitung vom 08.05.2008

VfB-Frauen mit Sieg und Niederlage
Hockey-Männer des VfB haben mit Bruchsal keine Probleme
Bad Cannstatt — Bereits am vergangenen Donnerstag mussten die Hockeydamen des VfB Stuttgart gegen die Bundesligareserve aus Mannheim eine 0:1-Heimniederlage hinnehmen. Am Sonntag aber konnten die Stuttgarterinnen in Bruchsal einen hochverdienten 1:0-Sieg einfahren.
Für die VfB-Männer gab es ebenfalls am Sonntag auf heimischem Platz einen souveränen 4:0-Sieg gegen die TSG Heidelberg.
Schon zu Beginn der Partie gegen den Mannheimer HC II zeigten die Stuttgarter Hockeydamen, dass sie auch mit Mannschaften aus der vorderen Tabellenregion mithalten können Das frühe Stören des gegnerischen Aufbauspiels und die daraus resultierenden schnellen Kombinationen über die Außen, ermöglichten den Stuttgarterinnen zahlreiche
Torchancen, die aber zu leichfertig vergeben wurden. Die Gäste, die über das starke Spiel der Gastgeber merklich überrascht schienen, kamen durch vereinzelte Straf ecken gefährlich in den Stuttgarter Schusskreis, doch konnten auch diese Chancen nicht verwandelt werden. Nach dem Wechsel erlebten die Zuschauer weiterhin ein ausgeglichenes und spannendes Spiel. Klar strukturierte Angriffe und Torschüsse auf beiden Seiten ließ es an Chancen nicht mangeln. Doch am Ende waren es die Mannheimerinnen, die eine ihrer zahlreichen Strafecken zum 1:0 verwandelten.
Am Sonntag ging es für die VfB-Damen dann zur „Naturrasenschlacht nach Bruchsal. Überraschenderweise kamen die Stuttgarterinnen mit den veränderten Rahmenbedingungen sehr gut zurecht und waren von Anfang an die spielbestim-
mende Mannschaft. Lange Bälle über die Außenpositionen und von dort die Pässe in den Schusskreis, so lautete die klare Anweisung von Trainer Andi Sauck, die augenscheinlich umgesetzt wurden. In der 14. Minute konnte Sabine Gläsle nach einem tollen Angriff über die rechte Seite zum 1:0 verwandeln. Die Gäste waren weiterhin die überlegenere Mannschaft, erspielten sich auch noch einige Torchancen, doch fehlte wie so oft das notwendige Quäntchen Glück zum zweiten Tor. Nach der Halbzeitpause taten sich die Stuttgarterinnen merklich schwerer, die Bruchsaler Damen stellten die Räume geschickt zu und kamen durch Strafecken gefährlich vors Tor. Nach großem Kampf und viel Engagement in den letzten Sekunden siegten am Ende jedoch die VfB-Damen verdient mit 1:0.
Die VfB-Hockey-Herren empfingen die TSG Bruchsal. Die erfolgsverwöhnten Stuttgarter liefen auch an diesem Sonntag mit der Aussicht auf einen erneuten Sieg auf. Obwohl das Zusammenspiel zu Beginn noch nicht optimal funktionierte und hektische Spielzüge vorherrschend waren, waren die Roten von der ersten Minute an die klar spielbestimmende Mannschaft. Trotz vieler Diskussionen, konnte zur Halbzeit eine 2:0-Führung herausgespielt werden. Nach dem Seitenwechsel spielten die Gastgeber weiterhin überlegen auf, konnten durch zwei weitere Tore ihre Führung auf 4:0 ausbauen und hielten das Ergebnis dank toller Paraden des Stuttgarter Torhüters bis zum Schluss. Trotz Unruhe Mitte der zweiten Hälfte und einiger Gelber Karten, konnten die Stuttgarter einen weiteren Sieg in der 1. Verbandsliga verbuchen.
Laura Blaschik

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.