Cannstatter Zeitung vom 29.01.2010

VfB-Frauen starten nach der Pause durch Bad Cannstatt - Die Frauen des VfB Stuttgart gewannen in der 1. Verbandsliga gegen die TSG Bruchsal in heimischer Halle hochverdient mit 7:1. Für die Hockeyherren gab es hingegen in der 1. Verbandsliga eine Niederlage und ein Remis.
Die VfB-Frauen starteten gegen Bruchsal vielversprechend und führte schnell mit 2:0. Doch im Laufe der Anfangsphase wurde rasch klar, dass die Gäste nicht viel auf dem Kasten hatten. Die Bruchsalerinnen spielten jeden eroberten Ball planlos in die Hälfte der Stuttgarterinnen, die sich mit der langsamen Spielweise des Gegners schwer taten und so gar nicht in das eigene schnelle Kombinationsspiel kamen Zwar hatten sie immer wieder allerbeste Chancen, doch im ersten Abschnitt wollte kein Tor mehr fallen. In der zweiten Hälfte wollten die VfB-Damen das Tempo deutlich erhöhen. Was sie dann auch mit dem dritten Tor des Tages taten. Bruchsal kam in der 42. Minute erstmals gefährlich in den Kreis und verwandelte nach einer kurzen Strafecke. Der Anschlusstreffer der Gaste ließ die Stuttgarterinnen nun richtig durchstarten und nun funktionierte auch das schnelle Kombinationsspiel bestens. Durch Tor von Lena Schwend, Bianca Braun und Filomena Imperiale gelang den Gastgeberinnen eine furiose Schlusspartie und ein hochverdienter 7:1-Heimsieg.
Die Männer des VfB Stuttgart gaben jedoch am vergangenen Spieltag gleich mehrere Punkte ab. Gegen den Bietigheimer HTC II, den Tabellenvorletzten der Verbandsliga, gab es für die Stuttgarter ein 4:4, tags drauf setzte es für den VfB gegen den HC Ludwigsburg III gar eine bittere 3:10-Niederlage. Laura Blaschik

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.