Cannstatter Zeitung vom 29.04.2010

Starke zweite Hälfte
VfB-Hockeyspieler feiern einen wichtigen Sieg in der Oberliga
Bad Cannstatt - Für die aktiven Mannschaften der VfB Stuttgart Hockeyabteilung standen am vergangenen Wochenende die nächsten Spiele in der Feldrückrunde an.
Tür die VfB-Herren mussten nach einer bitteren 1:8-Niederlage am vergangenen Wochenende nun gegen den Bietigheimer HTC unbedingt drei Punkte her, um den Anschluss an das gesicherte Mittelfeld in der Oberliga nicht aus den Augen zu verlieren. Doch bereits nach wenigen Minuten erkämpften sich die Bietigheimer im Stuttgarter Schussreis den Ball und verwandelten zwanglos zum 1:0. Der weitere Spielverlauf zeigte, dass beide Mannschaften spielerisch gleichwertig, Bietigheimer aber in der Abwehrleistung klar besser waren. Die Roten erspielten sich zu wenig klare Torchancen. Trotz allem verwandelten die Stuttgarter zum 1:1, doch kurze Zeit später waren es wieder die Gäste, die nach einer kurzen Strafecke zum 2:1 verwandelten. Nach dem Wechsel spielten die Gastgeber stärker auf, erspielten sich viele Chancen, doch wurden diese immer wieder durch Schiedsrichterentscheidungen vereitelt. Doch dann ein scharfer Querpass in den Schusskreis und der Ball war zum 2:2-Ausgleich im Tor. Kurze Zeit später verwandelte Stürmer Adrian Zürn sogar zum 3:2 für den VfB und als Sekunden vor dem Spielende noch ein langer Pass in den Schusskreis geschlagen wurde, stand wiederum Zürn einmal wieder goldrichtig und verwandelte sehenswert zum 4:2-Endstand.
Für die VfB-Frauen wären auch an diesem Wochenende drei Punkte bitter nötig gewesen, um den letzten Platz in der Tabelle der Oberliga verlassen zu können. Doch im direkten Kellerduell gegen den HC Tübingen gelang den Stuttgarterinnen nur ein 1:1.
Laura Blaschik

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.