Keine Punkte

Nur Niederlagen für die VfB Hallenhockey-Teams

Bad Cannstatt — Wenig vielversprechend verlief der vergangene Spieltag für die Hallenhockey-Spieler des VfB Stuttgart. Die Frauen unterlagen im Oberliga -Heimspiel dem HC Heidelberg mit 3:8, die Männer hatten in der 1. Verbandsliga gegen den Freiburger TS mit 9:13 das Nachsehen. 

Heidelberg war kein leichter Gegner für die VfB-Frauen. Anfang der ersten Halbzeit sah es für die Stuttgarterinnen noch gut aus; jedoch blieb der Erfolg aus. Anders die Gaste, sie gingen in Führung und legten sofort nach. Unglücklicherweise verletzte sich VfB-Torhüterin Melanie Simmler beim Versuch, das 0:2 zu verhindern. Sie blieb noch bis zur Halbzeit im Tor, konnte sich jedoch kaum noch bewegen. So fiel das 0:3 durch einen Sieben-Meter Schuss und auch drei weitere Tore konnten die Stuttgarter Damen nicht verhindern. In der zweiten Hälfte wurde Melanie Simmler durch Valerie Holzwarth  ersetzt, die damit zum ersten Mal im Tor stand. Mit zwei Treffern Von Lena Schwend kurz nach der Pause verkürzte der VfB auf 2:6. Die zwei schön herausgespielten Tore gaben den Stuttgartern neuen Auftrieb. Valerie Holzwarth machte ihre Sache im Tor sehr gut und so konnten die Heidelberger nur zwei weitere Tore in der zweiten Hälfte erzielen. Lena Schwund gelang kurz vor dem Abpfiff das Tor zum 3:8-Endstand.
Wieder keine Punkte nach erneuter Leistungssteigerung hieß es für die VfB-Männer gegen Freiburg. Der VfB begann stark gegen die guten Freiburger. Schnell erzielten Nico Thorwart und Benedikt Zürn die 2: 0 Führung für die Hausherren. Genauso schnell glichen die Gäste allerdings wieder aus. Es folgte ein Spiel mit offenem Visier und zur Halbzeit stand es 7:5 für die Gäste aus Freiburg. Die VfB-Männer zeigten ihre beste Saisonleistung und kamen durch schönes Kombinationsspiel zum 8:8 Ausgleich. Jedoch gelangen den Gästen dann zwei Tore und die Stuttgarter mussten auf „Alles oder Nichts" gehen. Jedoch konnte das Spiel nicht mehr gedreht  werden und man verlor mit 9:13. Hoffnung machte allerdings die Rückkehr des Routiniers Michael Auerbach, mit dessen Hilfe nun schleunigst Punkte gesammelt werden sollen. Die Herren II verloren mit 3:4 gegen Aalen und mit 0:4 gegen den SSV Ulm II.

Thomas Reinmüller
Cannstatter Zeitung vom 07.12.2011
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.