VfB-Frauen besiegen nächstes Spitzenteam

Heidelberg - Nachdem die Oberliga- Frauen des VfB Stuttgart vergangene Woche gegen den Tabellenführer gewonnen hatten, standen sie nun dem Zweitplatzierten aus Heidelberg gegenüber. Auch gegen die Heidelberger wollte man gewinnen, was mit einem 3:2 auch gelang.
Zu Beginn standen die Stuttgarter in der Defensive kompakt und sicher. Erst einmal wollte man den Gegner zwingen, Aktionen zu starten. Diese Taktik funktionierte und so fiel das erste Tor für Stuttgart relativ schnell durch Rebecca Sharpe. Diesen Vorteil für den VfB konnten die Heidelberger Damen natürlich nicht zulassen und setzten die Stuttgarter unter Druck. Sie suchten Lücken in der Verteidigung und fanden diese auch: So fiel das 1:1 und mit diesem Resultat ging es in die Pause. Nach der Halbzeitpause spielten die Stuttgarterinnen konzentriert und man konnte den Willen zum Sieg regelrecht sehen. So schoss Lena Schwend das 2:1 durch eine Strafeckensituation und wenig später auch das 3:1. Doch gewonnen hatte man noch nicht, denn es waren noch 15 Minuten zu spielen. Das Spiel nahm an Hektik und Aggressivität zu. Mit aller Mühe und Kraft schafften es die Heidelberger nur selten, erfolgreiche Angriffe zu starten, konnten aber den Anschlusstreffer zum 2:3 erzielen. Doch mehr ließen die Stuttgarterinnen nicht mehr zu und so gewannen sie mit 3:2. Nicht nur die Trainer der VfB-Damen waren mit diesem Spiel zufrieden, sondern auch die Spielerinnen. Und das konnten sie aufgrund von zwei verdient gewonnen Spielen gegen die Tabellenspitze auch sein.

Thomas Reinmüller
Cannstatter Zeitung, 01.02.2012

Mehr in dieser Kategorie: « Starke Leistung Guter dritter Platz »
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.