VfB siegt in München

Vier Stuttgarter Nachwuchs-Hockeyteams in Bayern am Start - Knaben B gewinnen das hochkarätige Turnier

München - Vier Jugendhockeyteams des VfB Stuttgart traten beim Hallenturnier des ASV München erfolgreich an - Nach 2011 besuchten auch dieses Jahr sowohl die Knaben C und die Knaben B wieder den „Next Generation Cup“, zusätzlich begleitet von Mädchen C und B.

50 hockeybegeisterte Stuttgarter machten sich mit dem Bus auf Richtung München. Dort angekommen ging es bis in den frühen Abend darum, einen Grundstein für einen Einzug in die Finalspiele zu legen. Nach Spielen gegen starke bayerische (München, Erlangen, Bayreuth) und andere Teams (Frankfurt, Ulm, Bonn, Bad Kreuznach) konnten vor allem die Knaben B ihre Stärke beweisen. Mit vier Siegen aus vier Spielen und 8:0-Toren standen sie am Abend an der Tabellenspitze und si-cherten sich so vorzeitig die Finalteilnahme. Auch die Knaben C zeigten mit einem Sieg, zwei Unentschieden und einer Niederlage eine beachtliche Leistung. Einzig allein die Mädchenteams zogen gegen starke Gegner den Kürzeren. Nach einer Stärkung in der Halle ging es ins Hotel, wo bei Billard, Dart und Kegeln der Abend munter ausklang.

Nach dem Frühstück ging es morgens gleich weiter mit den Vorrundenspielen. Die Mädchen C und B hatten es schwer und belegten am Ende der Vorrunde jeweils den sechsten Platz. Da man aber auf starke Gegner traf - überwiegend Jugendmannschaften von Regionalliga- oder Bundesliga-Teams - war dies eine gute Vorbereitung für die kommende Hallenrun-de. Auch die Knaben C unterlagen in ihrem letzten Spiel und beendeten das Turnier mit einem guten vierten Platz. Einzig und allein der baden-württembergische Feldhockey- Pokalsieger, die Knaben B, überzeugte auf ganzer Linie. Im letzten Vorrundenspiel gab es gegen den Angstgegner Erlangen ein 1:1. Im darauffolgenden Finale traf man wieder auf die Jungs aus Erlangen. Gleich zu Beginn drückten die Erlanger die in die Defensive. Doch das VfB-Bollwerk hielt stark dagegen. Und im Tor stand ja auch noch Goalie Christopher Tietze, der mit zwei Weltklasseparaden den Rückstand verhinderte. Nach knapp fünf Minuten drehte sich das Spiel und die Knaben B des VfB übernahmen die Initiative. Die auf der Tribüne mitfiebernden Eltern und Spieler verwandelten die Halle in Ismaning in einen Hexenkessel. Angepeitscht von dieser Atmosphäre konnte nach einem herrlichen Zuspiel Luis Kilic das 1:0 erzielen. Kurze Zeit später erzielte derselbe Spieler das 2:0. Der Widerstand der Erlanger war nun gebro-chen. Souverän und mit einer Gelassenheit brachten die Jungs den Sieg bis zur Schlusssirene. Danach kannte der Jubel keine Grenzen. Nach einer starken Leistung konnten die Knaben B Christopher Tietze, Niklas Szabo, Luis Kilic, Sebastian Merz, Tobias Dier, Benedikt Grösser, Philipp Kofluk, Karl Riegel, Finn Walter den Siegerpokal hochverdient in Empfang nehmen. So reiste der VfB- Tross nach einem tollen Turnier wieder zurück in die schwäbische Heimat. Der hauptamtliche Trainer der VfB-Hockeyabteilung, Markus Kaupp, war hochzufrieden: „Das die Knaben B dieses hochkarätig besetzte Turnier gewinnen, war schon eine Überraschung. Doch durch Mannschaftsgeschlossenheit, Technik und Siegeswille haben sie es geschafft. Auch die drei anderen Teams konnten für die Hallenrunde wichtige Er-fahrungen sammeln. Schlussendlich stand auch der Spaß im Vordergrund. Und den hatten wir.“

Cannstatter Zeitung, 10.11.2012
Thomas Reinmüller

[gallery ids="2073"]

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.