VfB-Männer im Torrausch

Stuttgarter Hockeyspieler besiegen Lahr mit 10:2 - Frauen mit zwei Niederlagen
Bad Cannstatt - Am zweiten Spieltag der Verbandsliga-Hallensaison waren die Männer des VfB Stuttgart in Torlaune und besiegten den Oberliga-Absteiger HC Lahr mit 10:2. Die Frauen hingegen mussten in der 2. Regionalliga zwei Niederlagen einstecken.
In einer druckvollen Anfangsphase der VfB-Männer erzielte Nils Kegler nach zwei Minuten nach einer Eckenablage das 1:0. Zwei Minuten später erzielte Joachim Wilhelm das 2:0. Nach einer Ecke der Gäste und dem resultierenden Konter stand wieder Nico Thorwart als Eckenschütze be-reit. Dieses Mal ließ er dem Torwart mit einem schönen Schlenzer in den rechten oberen Winkel keine Chance. Die Lahrer waren so perplex, dass sie wenig später auch noch das 0:4 durch Carsten Thorwart hinnehmen mussten. Zu diesem Zeitpunkt waren sieben Minuten gespielt. Die Gäste fingen sich nach und nach und konnten nach elf Minuten das 1:4 erzielen, nachdem die VfB-Hintermannschaft nach einer Unsortiertheit den Ball nicht aus dem Kreis bringen konnte. Überragender Mann an diesem Tag sollte der Rückkehrer Nils Kegler werden. Er erspielte sich im Alleingang diverse Hochkaräter, scheiterte aber entweder am Torwart oder hatte Pech im Abschluss. In der 20. Minute ließ er sich davon aber nicht irritieren und netzte sicher zum 5:1-Halbzeitstand ein.
Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff stellte Joachim Wilhelm die Weichen weiter auf deutlichen Sieg und markierte das 6:1. Im Folgenden passierte nicht viel, die Gäste versuchten mit allen Mitteln das VfB- Bollwerk zu knacken, doch die Defensivarbeit um den Spanier Hodei Laskibar war einmal mehr herausragend. Nach 45 Minuten klärte ein Lahrer auf der Linie mit dem Fuß. Den fälligen Siebenmeter verwandelte Carsten Thorwart souverän. Gleich nach dem Anspiel machten die Herren wieder Druck auf die Gästeabwehr und so kam man beim zweiten Eckenversuch zum 8:1 durch Nils Kegler. Auf der gefühlten Größe eines Bierdeckels tanzte er drei Gegenspieler aus und schob den Ball durch die Beine des Torwarts zum 9:1 ein. In der 50. Minute fiel das 2:9 nach einer schönen, aber haltbaren Ecke. Im direkten Gegenzug konnte Carsten Thorwart sein Torekonto auf fünf Treffer im laufenden Wettbewerb steigern und erzielte nach klasse Solo durch den Schusskreis der Badener den 10:2-Endstand. Morgen um 11 Uhr sind die Männer des VfB Stuttgart in der Halle Nord Gastgeber für den Lokalrivalen aus Bietigheim. Mit einer solch konzentrierten Leistung wie in den ersten beiden Spielen sollte man auch gegen diese Mannschaft eine realistische Chance haben.

Weniger Glück hatten die Frauen des VfB Stuttgart am stressigen Doppelspieltag in der zweiten Regionalliga, wo man zuerst beim HC Schweinfurt antrat und tags drauf den Mitaufsteiger ASV München empfing. Leider standen am Ende null Punkte auf der Habenseite. In Schweinfurt unterlagen die VfB-Frauen mit 1:3 und zu Hause gegen die Überraschungsmannschaft vom ASV Mün-chen mit 2:4. Nichtsdestotrotz stehen die Stuttgarterinnen vor dem anstehenden Spiel morgen beim HC Mannheim II auf einem respektablen vierten Platz.

Cannstatter Zeitung, 07.12.2013
Thomas Reinmüller
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.