VfB-Frauen bezahlen Lehrgeld

Stuttgart - Die Frauen des VfB Stuttgart haben bei ihrer Drittligapremiere zu Hause gegen den TuS Obermenzing kämpferisch alles gegeben, aber letztlich mit 1:3 verloren. Insgesamt ging der Gästesieg in Ordnung, wobei der VfB durchaus Chancen hatte und immerhin seinen ersten Drittliga-Treffer durch Jackie Gläsle bejubeln konnte. Allerdings: Der TuS Obermenzing zeigte den VfB-Mädels durchaus die Grenzen auf. Der Aufsteiger musste reichlich Lehrgeld bezahlen. Obermenzing gewann verdient, der VfB muss die ersten Spiele nutzen, um sich an die 3. Liga zu gewöhnen. Den ersten Schritt hat das junge Team schon mal gemacht. Es hat leidenschaftlich verteidigt und wenig klare Torchancen des überlegenen Gegners zugelassen. Bereits morgen, 15 Uhr, ist die TG Frankenthal zu Gast auf dem Kunstrasenplatz gegenüber der Mercedes-Benz-Arena.
Nach einer 1:4-Niederlage beim HC Ludwigsburg II waren die VfB- Herren am zweiten Spieltag der Oberligasaison beim Karlsruher TV gefordert. Trotz des Ausfalls mehrerer Leistungsträger sah man sich gegen den Verbandsliga-Aufsteiger als Favorit. In dieser ungewohnten Rolle tat man sich von Beginn an schwer. Die Badener standen gut und störten den Stuttgarter Aufbau früh. Erst in der zweiten Hälfte wurde der VfB zwingender. Man spielte nun weniger Fehlpässe und stand defensiv sicher. Mitte der zweiten Hälfte spielten sich die VfB-Herren so durch eine schöne Kombination der Thorwart-Brüder in den Karlsruher Schusskreis. Dort wurde der Ball von Benedikt Zürn in die Mitte abgelegt. Im Getümmel vor dem Gehäuse erzielte Routinier Sebastian Heck das Tor des Tages zum 1:0-Auswärtssieg für den VfB. Am Sonntag, 16 Uhr, empfangen die VfB-Männer den SV Böblingen.

Cannstatter Zeitung, 02.10.2015
Thomas Reinmüller

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.