Doppelsieg bei Hallenpremiere

Bad Cannstatt - Mit einer engagierten und disziplinierten Teamleistung gewannen die Frauen des VfB Stuttgart zum Auftakt der Hallen-Saison in der Oberliga beim TSV Ludwigsburg verdient mit 3:1. Der ganz große spielerische Glanz fehlte sicherlich noch, aber nach einer sehr durchwachsenen Vorbereitung war mit so einem kompakten und erfolgreichen Auftritt eigentlich nicht zu rechnen. Zumal Torhüterin Meli Simmler verletzt ausfiel und Mona Gläsle ihre Hallenpremiere bei den Damen nicht als Feldspielerin, sondern im Tor feiern musste. Wie eigentlich fast nicht anders zu erwarten, bestand sie auch diese Herausforderung mit Bravour. Ludwigsburg präsentierte sich als gut organisiertes Team mit großem Kampfgeist und klarem Matchplan. In eigener Halle versuchten sie von vornherein, Druck zu machen. Und erst als die VfB-Mädels ihr Spielsystem umstellten, bekamen sie besseren Zugriff auf das Spiel. Nach einer hektischen Anfangsphase erspielte sich der VfB einige Chancen und Elissa Eggenweiler nutzte mit einem schönen Schlenzer die erste Strafecke zum 1:0. Nach dem Wechsel blieben die VfB-Mädels konzentriert und Beli Blaschik belohnte sich für eine starke Leistung mit dem 2:0. Eine Viertelstunde vor Schluss setzte Elissa Eggenweiler entschlossen nach und sorgte nach einer unübersichtlichen Situation mit ihrem zweiten Treffer für das 3:0. In der Schlussphase gelang Ludwigsburg noch der Treffer zum 1:3-Endstand.
Auch die VfB-Herren sind durch einen 7:4-Sieg beim TSV Mannheim III erfolgreich in die Oberliga-Saison gestartet.

Cannstatter Zeitung, 20.11.2015
Thomas Reinmüller

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.