VfB-Frauen sind abgestiegen

Frankfurt - Die Regionalliga-Damen des VfB Stuttgart kamen beim SC Frankfurt 1880, dem Absteiger aus der 2. Bundesliga, mit 1:10 (0:4) unter die Räder. Der Ausfall der Innenverteidigung konnte gegen starke Frankfurterinnen nicht kompensiert werden und auch an die gute Leistung der Vorwoche konnten die VfB-Mädels nicht anknüpfen. Viele Spielerinnen liefen ihrer Form hinterher und Frankfurt spielte sich in einen wahren Rausch. Nur einen Tag später ging es gegen den TSV Schott Mainz. Aber auch in Mainz war für die VfB-Damen nichts zu holen und sie unterlagen mit 0:3, was gleichzeitig bereits den Abstieg aus der Regionalliga bedeutet. Damit endet bereits im ersten Jahr das Regionalliga-Abenteuer für die Mädels aus Stuttgart. Zwar zeigten die VfB-Damen wieder ein gutes Spiel und kompensierten den Ausfall von sieben Spielern besser als am Vortag, Mainz war aber spielbestimmend, hatte aber auch ein wenig Glück, dass die Schiedsrichter zwei irreguläre Tore gaben. Trotzdem hat sich der Ausflug zumindest für den Mannschaftsgeist gelohnt und die VfB-Damen bedanken sich bei den Zuschauern für die Unterstützung. Die VfB-Damen spielen heute beim TuS Obermenzing und morgen beim ASV München.

Auch für die VfB-Herren I wird die Luft in der Oberliga immer dünner. Beim SSV Ulm gab es nichts zu holen und man unterlag mit 0:3. Da Karlsruhe gleichzeitig beim TSV Ludwigsburg gewinnen konnte, beträgt der Rückstand auf das rettende Ufer für die Stuttgarter in der Tabelle mittlerweile schon vier Punkte. Die VfB-Herren spielen heute beim HC Heidelberg. Auch die VfB-Herren II mussten ihre erste Saisonniederlage hinnehmen - sie unterlagen mit 1:3 bei der TSG Heidelberg, die nun die Tabellenführung übernommen hat.

Thomas Reinmüller
Cannstatter Zeitung, 25.06.2016

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.