Starke Leistung

Oberliga-Hockeyspieler des VfB Stuttgart gewinnen mit 5:1

Bad Cannstatt - Die Männer des VfB Stuttgart wollten nach der 1:6-Niederlage in Böblingen, das Oberliga-Heimspiel gegen Lahr unbedingt gewinnen. Was durch ein überzeugendes 5:1 auch gelang.

Nach zähem Beginn dauerte es zehn Minuten, bis Carsten Thorwart nach Eckenablage das erste, erlösende Tor für den VfB erzielte. Bis zur Halbzeit wurde die Führung kontinuierlich zum 3:0 ausgebaut, was jedoch auch an dem hervorragend aufgelegten Schlussmann der Stuttgarter, Denis Berrer, lag, der viele Kreisszenen frühzeitig und geschickt entschärfen konnte. Nach der Pause versuchten die VfB-Jungs das Tempo noch einmal etwas anzuziehen, um die aufopferungsvoll kämpfenden Lahrer möglichst schnell müde zu machen. So war es dann auch erneut Carsten Thorwart, der zum 4:0 nach sehenswertem Angriff einnetzte. Lahr gab jedoch zu keinem Zeitpunkt auf und erzielte nach einer Unaufmerksamkeit im Fünfer-Block dann auch den Ehrentreffer und verkürzte kurzzeitig auf 1:4. Wenige Minuten später stellte der lauffreudige Felix Karger per feiner Einzelleistung den 5:1-Entstand her. Mit sechs Punkten aus vier Spielen hat sich der VfB einen Vorsprung auf die Abstiegsregion erspielt.

Die VfB-Damen wollten nach der Niederlage in Ludwigsburg gegen die TSG Rohrbach drei Punkte ergattern. Die VfB-Mädels fanden gut in die Oberliga-Partie. Nach nicht einmal einer Minute erzielte Elissa Eggenweiler das 1:0 für Stuttgart. Mitte der ersten Hälfte gelang Rebecca Sharpe das 2:0. Das Tor beflügelte die Damen und kurz darauf - nach einem clever gespielten Ball der Abwehr.- erzielte Elissa Eggenweiler das 3:0. Zum Ende der ersten Hälfte mangelte es den VfB-Damen wohl an der Konzentration - so musste man mit einer ärgerlichen Strafecke das 1:3 hinnehmen. Das Spiel wurde hektischer, die VfB-Damen verloren die Kontrolle und mussten das Tor zum 3:2-Pausenstand hinnehmen. Die knappe Führung wollte man nun in der zweiten Hälfte ausbauen. Doch davon war auf dem Spielfeld nichts zu sehen. Es passierten zu viele Fehler, woraus weitere Torchancen für Rohrbach entstanden und das 3:3 fiel. Der Ausgleich verunsicherte den VfB sichtlich. Und da das Glück an diesem Tag fehlte, gelang Rohrbach noch der 4:3-Siegtreffer.
Morgen, 13.30 Uhr, empfangen die VfB-Frauen in der Halle den TSV Mannheim II, die Männer dann um 16 Uhr, den TSV Mannheim III.

Cannstatter Zeitung, 10.12.2016
Thomas Reinmüller

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.