VfB-Frauen sind abgestiegen

Bad Cannstatt - Am vergangenen Sonntag hatten die Frauen des VfB Stuttgart die letzte Chance, den Abstieg aus der Oberliga doch noch abzuwenden. Doch auch im letzten Saisonspiel beim TSV Mannheim II gelang nicht der erhoffte erste Sieg, das Spiel endete 4:4. Da aber auch die Damen des HC Ludwigsburg das Parallelspiel gegen Rohrbach gewinnen konnten, hätte auch ein Sieg der VfB-Mädels nicht mehr zum Klassenerhalt gereicht.

Besser machten es die Herren II des VfB Stuttgart, die in Karlsruhe zwar gegen den Karlsruher TV II trotz vieler Chancen mit 1:4 verloren, das letzte Spiel gegen den Karlsruher III jedoch deutlich mit 15:1 für sich entscheiden konnten. Am letzten Spieltag konnten die Stuttgarter so - dank des besseren Torverhältnisses - noch an der TSG Heidelberg vorbeiziehen und nun zwei Mannschaften in der Tabelle hinter sich lassen. Dies sollte vermutlich für den Klassenerhalt in der 4. Verbandsliga ausreichen.

Die weibliche Jugend B des VfB Stuttgart richtete die Endrunde um den baden-württembergischen Pokal aus und hatte dabei die Chance, um den Pokalsieg mitzuspielen. Im Halbfinale unterlagen die VfB-Mädels jedoch in einem spannenden Spiel, in dem es mehrfach Führungswechsel gab, am Ende mit 3:5 gegen den HC Esslingen. Das kleine Finale gegen die TSG Heidelberg ging dann aber klar mit 4:1 für die Stuttgarterinnen aus, die so am Ende zumindest noch den 3. Platz der Pokalrunde feiern durften.

Cannstatter Zeitung, 22.02.2017
Thomas Reinmüller

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.