Cannstatter Zeitung vom 8.Juli 2005

VfB - Damen in Torlaune
Stuttgarter Hockeyfrauen gewinnen 9:0
Bad Cannstatt - Die Hockeydamen des VfB Stuttgart feierten in der Verbandsliga einen 9:0 Kantersieg gegen den Tabellenletzten aus Tübingen. Die 1. Herrenmannschaft verlor in der Verbandsliga in Freiburg mit 2:4 und die Herren II verloren gegen BIetigheim mit 1:5.
Die VfB Damen krönten ihre tolle Leistung über 70 Minuten mit gleich neun Treffern. Zu Gast in der Mercedesstrasse war der Tabellenletzte aus Tübingen. Die stellten sich von Beginn an hinten rein und hatten so gut wie keine Spielanteile. Bereits nach zwei Minuten stand es 1:0 durch ein Strafeckentor von Heike Riedel. Ebenfalls durch ein Eckentor fiel das zweite Tor nur wenig später durch Sabine Gläsle. Nach schönem Aufbauspiel über die Außen erhöhte Carina Mathä noch vor der Pause auf 3:0.
Direkt nach der Pause war es wieder, die am heutigen Tag stark spielende Riedel, die eine Strafecke in den Maschen unterbringen konnte. Stuttgarts Damen ruhten sich aber zu keinem Zeitpunkt der Partie auf der hohen Führung aus. Im Gegenteil, sie spielten einen Angriff nach dem anderen nach vorne. Allerdings war ein Durchkommen doch sehr schwer, da die Gäste sich immer mehr zurückzogen und somit auch die Räume immer enger wurden. Es dauerte bis zur 60. Minute ehe Juliane das Abwehrbollwerk durchbrechen und auf 5:0 erhöhen konnte. Nun ging es Schlag auf Schlag. Nur drei Minuten später erzielte Rebecca Hellenbart nach einer schönen Einzelaktion Tor Nummer sechs. Von der Ropp war es dann, die nach schönem Kombinationsspiel den Ball erneut über die Linie befördern konnte. Zwei Minuten vor dem Ende krönte Mathä mit ihrem zweiten Treffer ihre tolle Leistung am heutigen Tag. Den Schlusspunkt setzte dann noch einmal Gläsle, die fast mit dem Abpfiff das 9:0 erzielte.
Die Herren I mussten sich nach 70 Minuten Naturrasenhockey im schönen Breisgau den Gastgebern aus Freiburg mit 4:2 geschlagen geben. Jetzt heißt es, in den letzten beiden Partien noch drei Punkte zu holen, dann bleibt man ganz sicher in der 1.Verbandsliga.
Die 2.Herren waren gegen die stark verjüngte Bietigheimer Mannschaft doch sehr überfordert. Außer dem zwischenzeitlichen 1:1 Ausgleich durch Thomas Fulrich war leider am heutigen Tag nichts drin und so verlor man am Ende klar mit 5:1.
Andreas Sauck

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.