Cannstatter Zeitung vom 16.12.2005

VfB-Männer verlieren Spitzenspiel
Bad Cannstatt - Die Hockeyherren des VfB Stuttgart verloren das Spitzenspiel der 1. Verbandsliga gegen die Stuttgarter Kickers III mit 3:5. Mit großen Personalproblemen hatte Trainer Tobias Müller schon vor dieser Partie zu kämpfen. Denn mit Kegler, Sauck und Heck fehlten dem VfB-Team drei wichtige Stammspieler. Keine leichte Aufgabe für das stark verjüngte VfBTeam, schließlich besteht die 3. Mannschaft aus Degerloch fast nur aus früheren Bundesliga- und auch ehemaligen Nationalspielern. So begann der VfB auch nervös und zeigte Stockunsicherheiten, denen sich die Gäste aber schnell anpassten. So dauerte es bis zur 12. Minute, ehe der VfB durch Volker Reif in Führung ging. Doch die Nervosität blieb und so gingen die Gäste in der 20. Minute per Doppelschlag in Führung. Nach dem Wechsel zeigten sich die Hausherren druckvoller und erspielten sich Chancen. Eine davon nutzte Tobias Placht nach schönem Solo zum 2:2. Jedoch musste VfB-Keeper Mark Stegmaier wieder hinter sich greifen, als die Gäste per Strafecke auf 3:2 (43.) erhöhten. Von nun an wurde das Spiel zunehmend unansehnlicher. Adrian Zürn erzielte per Drehschuss noch das 3:3. Von nun an überschlugen sich die Ereignisse. Erst wurde ein Kickers Spieler nach einem Foul mit einer Zeitstrafe des Feldes verwiesen. Und nur kurze Zeit später wurde Ex-Bundesligaspieler Bleyle nach unsportlichem Verhalten sowie Meckerns mit der Gelb-Roten Karte zum Duschen geschickt. Doch bei beiden überzahlsituationen stellte sich der VfB nicht clever an. Im Gegenteil. Nachdem man selbst eine Strafecke hatte, diese aber zu ungenau reingegeben wurde, nutzten die Gäste den schnellen Konter zum 4:3. Fünf Minuten vor dem Ende erhöhten sie sogar per Siebenmeter auf 5:3.
Andreas Sauck

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.