Cannstatter Zeitung vom 04.03.2006

VfB-Herren landen auf Platz vier
Bad Cannstatt - Die erste Herrenmannschaft des VfB Stuttgart kassierte im letzten Saisonspiel der 1. Verbandsliga nochmals eine deutlich 2:10-Klatsche gegen den HC Ludwigsburg II.
Nach der absolut verkorksten Rückrunde mussten die VfB-Herren nochmals zum bereits feststehenden Verbandsliga-Meister nach Ludwigsburg. Und die zeigten von Beginn an, warum sie souverän an der Tabellenspitze stehen. Bereits nach wenigen Minuten führten die Barockstädter mit 3:0. Erst Mitte der ersten Halbzeit agierten die Stuttgarter dann konzentrierter und erarbeiteten sich somit auch zahlreiche Chancen. Die wurden wie in vielen Spielen zuvor leichtfertig und unkonzentriert vergeben. Da zeigten die Hausherren bis zum Halbzeitpfiff noch zweimal wie man sich vor dem Tor cleverer anstellt und den Ball sicher im Netz unterbringt.
Gleich nach Wiederanpfiff erzielte der VfB den 1:5-Anschlusstreffer. Doch wer dachte, jetzt kommt noch einmal die Wende, der täuschte sich gewaltig. Denn der HC Ludwigsburg spielte weiter druckvoll nach vorne und führte stellenweise den VfB regelrecht vor. So war es auch nicht verwunderlich, dass die Stuttgarter fünf Minuten vor dem Ende den bereits zehnten Treffer hinnehmen mussten.
Da war der 2:10-Anschlusstreffer Sekunden vor dem Ende nur noch unbedeutend Ergebniskosmetik. Somit beendet der VfB, nachdem sie nach der Vorrunde noch erster waren, die Saison am Ende nur auf einem 4. Platz. Noch mehr ärgern sollte es die Mannschaft, dass am Ende der dritte Platz ausgereicht hätte, um ebenfalls in die Oberliga aufzusteigen. Diesen jedoch nimmt, trotz zweier Niederlagen gegen den VfB, der Konkurrent aus Esslingen ein.
Die Tore für den VfB Stuttgart erzielten: Steven Krietsch (1), Stefan Burkart (1).
Andreas Sauck

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.