Cannstatter Zeitung vom 14.12.2006

VfB-Frauen ohne Chance
Bad Cannstatt - In der 1. Verbandsliga hält die Talfahrt der Hockeydamen des VfB Stuttgart weiter an. Sie verloren bei der Bundesligareserve des Mannheimer HC klar mit 0:9. Auch die Männer verloren ebenfalls ihr Auswärtsspiel in der 1. Verbandsliga beim SV Böblingen mit 3:5. „Es scheint im Moment der Wurm drin zu stecken, analysierte der sichtlich enttäuschte und ratlos wirkende Damencoach Andi Sauck nach der Partie. Die Stuttgarter Hockeydamen hatten von Beginn an nie einen Hauch einer Chance. Dafür kombinierten die Gastgeber viel zu schnell und zu genau. Früh liefen sie schon einem drei Tore Rückstand hinterher. Was allerdings endlich gegenüber den letzten Spielen besser funktionierte war das Aufbauspiel aus der eigenen Abwehr heraus. So ergaben sich immer wieder gute Einschussmöglichkeiten, die jedoch wurden wieder zu harmlos und zu entschlossen verwertet.
Im zweiten Abschnitt dann auch weiterhin das gleiche Bild. Zwar befreiten sich die Stuttgarter nun häufiger, doch etwas Zählbares sprang nicht mehr heraus. „Wir haben heute das Spiel im Mittelfeld verloren, ergänzte der Trainer weiter. Denn genau dort wurden die so wichtigen Zweikämpfe verloren. So kamen gut eingeleitete Angriffe sofort wieder zurück und so stand die VfBAbwehr samt Torhüter regelmäßig unter Dauerbeschuss. Am Ende stand es dann 0:9 und war somit die wohl bitterste Niederlage seit mehreren Jahren. Die VfB-Herren rechneten sich beim SV Böblingen deutlich mehr aus. In einer bis zum Schluss spannenden Partie und vielen vergebenen Chancen, verloren sie mit 3:5 und somit auch wichtige Punkte um die ganz oberen Plätze. Auch die als Tabellenführer in den 2. Spieltag gegangen 2. Herren verloren ihre beiden Spiele mit 2:5 gegen Aalen und mit 5:9 gegen den HC Heidelberg III.
Andreas Sauck

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.