Cannstatter Zeitung vom 18.05.2007

VfB-Frauen mit enttäuschendem Remis
Bad Cannstatt - Zum zweiten Mal in der Feldrückrunde der Oberliga holten die Damen des VfB Stuttgart ein enttäuschendes 0:0-Remis, diesmal gegen den Tabellenfünften aus Mannheim. Die Herren hingegen gewannen in der Verbandsliga in Freiburg mit 2:1. Für die VfB-Damen schien alles nach Plan zu laufen, da die Mannheimer nur zu zehnt einliefen. Doch wie so oft konnten die Stuttgarter Damen ihren Vorteil nicht nutzen. Zu Anfang kombinierte man zwar schön über die Außen, doch kamen die Flanken falsch im Kreis an oder die Stürmer konnten nicht verwandeln. Es schien irgendetwas in der Luft zu liegen, denn schon nach knapp 15 Minuten mussten erste Stuttgarter Spielerinnen wegen Konditionsschwäche für kurze Zeit ausgewechselt werden. Trotzdem versuchten die „Roten weiter Druck zu machen und waren auch die spielbestimmende Mannschaft. Jedoch wurde nicht wie von Trainer Andi Sauck verlangt, über die Außen kombiniert, sondern wahllos Bälle durch die Mitte und auf die Vorhand des Gegners gespielt. Mit einem 0:0 ging man in die Pause. Die Halbzeitansage war klar: Kämpfen, kämpfen, kämpfen und über die Außen agieren. Doch nach dem Wechsel das gleiche Bild. Es fand kein ordentlicher Spielaufbau statt. Über rechts wurde überhaupt nicht mehr gespielt und die Mannheimer Damen hatten Freude daran, die Stuttgarter Angriffe über ihre Vorhand abzufangen. Trotz allem kamen noch viele Bälle in den gegnerischen Kreis, doch wie so oft zeigte sich die Abschlussschwäche der Stuttgarter Damen, die keine der „Hundertprozentigen verwandeln konnten.
Laura Blaschik

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.