Hinweis
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei 'http:/joomla.vfb-hockey.de/images/RTEmagicC_Herren3__24-01-2015.jpg.jpg'

Herren III holen sich den Titel

VfB Stuttgart III – TSG Heidelberg  6:2
VfB Stuttgart III – J.S.K. Strasbourg  8:0
Stuttgart, 24.01.2015 – Sporthalle Neugereut

Die Ausgangslage vor dem zweiten und sogleich letzten Spieltag war klar. Man war punktgleich mit Heidelberg, wobei Heidelberg ein Tor voraus war. Pforzheim, Strasbourg und Aalen konnten nicht mehr in das Aufstiegsrennen eingreifen. Ein Sieg gegen Heidelberg im ersten Spiel und ein anschließendes Unentschieden gegen Strasbourg würde also zum Titel genügen. Aber die Stuttgarter wollten sich nicht auf irgendwelche Rechenspiele einlassen. Das Ziel war ganz klar, beide Spiele möglichst deutlich zu gewinnen.

Wobei man vor Heidelberg ein wenig Respekt hatte, am ersten Spieltag boten die Jungs eine durchaus starke Leistung. Deshalb gab Trainer Markus als Taktik eine zu anfangs defensivere Variante aus, man wollte erst einmal sehen, was der Gegner bot und welche Taktik er spielte. Aber dann kam alles ganz anders. Drei schnelle Tore von Markus sorgten für Sicherheit im Stuttgarter Spiel und zwangen den Gegner mehr zu riskieren, als diese vielleicht geplant hatten. Und bei den Stuttgartern klappte nun natürlich vieles. Teilweise sensationell herausgespielte Tore wie das 4:1. Pass auf Markus Hager in zentraler Position vor dem Schusskreis, Traumpass auf Philipp in der linken Ecke, direkt weiter zu Markaus Kaupp, der aus 2 Metern vor dem Torwart sich nur noch die Ecke aussuchen musste. Zwischenzeitlich gelang Heidelberg ein Tor durch eine kurze Ecke.

Nach der Pause kamen die Heidelberger deutlich aggressiver zurück auf das Feld und versuchten es mit sehr frühem Pressing. Mit ihrer nun aggressiven Spielweise brachten sie sich aber in erster Linie selbst aus dem Konzept. Ein schönes Spiel sieht anders aus. Nachdem Jan in der Folge mit Gelb kurzzeitig vom Platz musste, fing man sich zwar ein weiteres Gegentor, aber wirklich in Schwierigkeiten kam man nicht mehr. Für die Endgültige Entscheidung sorgte Volker mit einem Eckentor und Christian kurz vor Spielende zum letztendlich hochverdienten 6:2. Pech hatte in dem Spiel Markus Hager, der kurz vor Ende einen harten Ball unglücklich auf den Daumen bekam und ins Krankenhaus musste. Diagnose Mittelhandknochen im Daumen gebrochen, der in einer OP gerichtet werden muss. Zum Glück kam für das zweite Spiel Florian als Verstärkung hinzu.

Nachdem Heidelberg sein zweites Spiel deutlich mit 8:0 gegen Aalen gewinnen konnte, war klar, dass man gegen Strasbourg zumindest einen Punkte brauchte. Aber wie eingangs erwähnt wollte man auch in diesem Spiel möglichst schnell für klare Verhältnisse sorgen. Und das gelang sehr eindrucksvoll. Auch hier sorgten zwei schnelle Tore früh für die Richtung im Spiel. Auch in der Folgezeit gelang es Strasbourg nie, Zugriff auf das Spiel zu bekommen. Die Stuttgarter zeigten eindrucksvoll, warum man die Liga deutlich gewinnen sollte. Aus einer stabilen Abwehr und einem Spielaufbau, in dem man einen deutlichen Plan erkennen konnte, ließ man auch diesem Gegner letztendlich keine Chance. Nach drei Toren von Markus Kaupp, jeweils zwei Treffern von Nobbe und Philip und einen Tor von Florian gewann man klar mit 8:0 und sicherten sich so mit vier Siegen aus vier Spielen und 26:5 Toren souverän den Titel und den damit verbundenen Aufstieg.

Wenn da nur nicht der Verletzung von Markus Hager gewesen wäre, das trübte die tolle Saison etwas. Die allerbesten Genesungswünsche. Markus wir brauchen dich!

Danke an alle, die uns über die Saison begleitet haben. Insbesondere auch an Tanja und Peter für die Turnierleitung.
Torschützenliste der Saison:
Markus Kaupp 16 Tore
Philipp 4 Tore
Nobbe 2 Tore
Florian, Christian, Volker und Markus Hager jweils ein Tor

Hinten von links: Julian, Jan, Florian (1), Lars, Christian (1), Philipp (2)
Vorne von links:  Volker (1), Andy, Nobbe (2), Markus Kaupp (7)

Nicht auf dem Bild Markus Hager, der zu der Zeit schon im Krankenhaus war und Sven, der heute nicht mit dabei war.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.