MA mit versönlichem Abschluss im Pokal

Wegen einem fehlenden Tor wurde das Pokalteam um Trainer Steffen von den Platzierungsspielen 6-12 auf die Platzierungsspiele 13-18  verdrängt, leider wurde der Austragungsort bei der TSG Heidelberg erst sehr kurzfristig bekannt gegeben und da dann auch noch nur 5 Spielerinnen nicht durch schulische Veranstaltungen, Abschlussball, Krankheit etc. verhindert waren, stand bis zum Schluss nicht fest, ob man an der Platzierungsrunde überhaupt teilnehmen konnte.
Durch den spontanen Einsatz von Anna und Jana von den Mädchen B reiste man letztendlich gut gelaunt und optimistisch nach Heidelberg und versuchte das Beste daraus zu machen. "Ein dickes Lob an ANNA + JANA!"
1. Spiel: VfB Stuttgart - AC Weinheim 3:0
Bereits im ersten Spiel merkte man den Stuttgarter Mädchen eine gewisse Nervosität an und das Zusammenspiel klappte noch nicht ganz richtig, da die Mädels in der Formation zum ersten Mal gemeinsam antraten. Auch leider nur ein Wechsler auf Stuttgarter Seite war sehr dürftig und Trainer Steffen hatte alle Hände voll zu tun die Mannschaft so zu motivieren, so dass am Ende auch fast alle durchspielen konnten. Mannschaftsführerin Lida und auch Torhüterin Vanessa brachten die Mannschaft immer wieder lautstark in Fahrt und in der 4., 7., und 10. Spielminute erkämpften sich der Stuttgarter Sturm durch Anna, Theresa und Ida drei kurze Strafecken. Leider konnte Lida keine der drei Ecken in Tore verwandeln. Zur Halbzeit stand es 0:0.
In der zweiten Halbzeit kam Weinheim zwei Mal gefährlich in den Stuttgarter Strafraum, doch die  Stuttgarter Verteidigung mit Betty und Jana stand um Torhüterin Vanesssa sehr sicher und ließ den Weinheimern Stürmern nie den Hauch einer Chance. Endlich erzielte Stuttgart durch Stürmerin Anna in der 15. Spielminute, nach einem Konter über Jana und Lida die längst verdiente 1:0 Führung. Jetzt war der Bann gebrochen und Theresa erzielte nach einem weiteren Konter in der 18. Spielminute das 2:0. Weinheim wurde jetzt überrannt und fand kein Mittel mehr zur Gegenwehr. Erst in der 20. Spielminute erzielte Mannschaftsführerin Lida nach einer tollen Hereingabe von Betty ein Eckentor zum 3:0 Endstand.        
2. Spiel: VfB - HC Esslingen 0:4
Stuttgart begann am Anfang des Spieles sehr siegessicher nach dem 3:0 Sieg über Weinheim. Doch das super Zusammenspiel von der zweiten Halbzeit gegen Weinheim war gegen Esslingen wie weggeblasen. Es klappte wirklich kein Zusammenspiel, es passierten eklatante Abwehrfehler, kein Konter funktionierte. Laut Trainer Steffen: "Die Mannschaft hatte ein Black Out". Dagegen spielte Esslingen befreit und locker auf und führte zur Halbzeit mit 4:0. Nach einer Standpauke von Trainer Steffen wollte man eine höhere Niederlage vermeiden bzw. Schadensbegrenzung betreiben und Ergebniskosmetik betreiben. Die Stuttgarter Mädels mit den Verteidigern Betty und Jana ließen jetzt kein Tor mehr zu. Auch Torhüterin Vanessa hielt was zu halten war. Lida, Ida, Anna und Theresa hatten in der 15., 18., 21. und 23. Spielminute noch gute Einschussmöglichkeiten, doch nur lediglich der Pfostentreffer von Theresa war fast im Tor! Esslingen hatte kaum noch Chancen und am Ende war es eine bittere 0:4 Niederlage.
3. Spiel: VfB - TSV Ludwigsburg II 2:0
Jubel im Stuttgarter Lager. Trotz der hohen 0:4 Niederlage gegen Esslingen hatte man sich als Gruppenzweiter für das Halbfinale gegen den TSV Ludwigsburg qualifiziert! 
In dem Lokalderby waren die Leistung und das Zusammenspiel wieder optimal und man hatte den sicher aufspielenden Gegner gut im Griff. In der 8. Spielminute verwandelte Mannschaftsführerin Lida durch einen hohen Schlenzball in die linke obere Ecke zur verdienten und viel umjubelnden 1:0 Führung. Ein weiterer grandioser Konter über Anna zu der heute hervorragend spielenden Jana, schoss Jana ein zur beruhigenden 2:0 Führung.
In der zweiten Spielhälfte ließ Stuttgart nichts mehr anbrennen und sicherte die 2:0 Führung bis zum Spielende. Lobenswert war wiedermal die tolle Abwehrleistung von der Verteidigung mit Jana, Betty und Torhüterin Vanessa.
Schön war es, dass man mit diesem Sieg sogar im heutigen "kleinen Finale" um Platz 13 stand! 
4. Spiel: VfB - Esslingen 1:3
Im kleinen Finale um Platz 13, stand man wiederum Esslingen gegenüber, die im Siebenmeterschiessen zuvor gegen Tübingen knapp mit 1:0 gewonnen hatten. 
Irgendwie wollten die Stuttgarter Mädels jetzt erst recht gegen Esslingen anders auftreten und die vorhergehende Niederlage wettmachen. Ein Sieg sollte her und die Mädels wollten es durch eine Beschwörung den Esslingen schwer machen. Doch es war wie verhext, den die Stuttgarter hatten mehr als ein Dutzend Torchancen mit Anna, Lida, Ida und Theresa, doch der Ball fand das Esslinger Gehäuse nicht. Auch zusätzliche Strafecken, die Lida ausführte führten nicht zur verdienten Führung. Esslingen dagegen hatte weniger Spielanteile, war jedoch aggressiver und erfolgreicher und gingen in der 8. und 11. Spielminute mit 2:0 in Führung und drehte so den Spielverlauf auf den Kopf. Halbzeit 0:2.
In der zweiten Spielhälfte waren die Stuttgarter Mädels, doch mit nur einem Wechsler, ausgepowert und kamen in der 17. Spielminute durch Anna zwar zum 1:2. Doch in der 22. Spielminute legte Esslingen durch einen Konter nochmals nach und erzielte mit dem 1:3 den endgültigen Endstand.
Fazit: Trainer Steffen: Ein versöhnlicher Abschluss mit dem 14. Platz von insgesamt 25 Mannschaften. Schade war, dass doch viele Mädchen A/Pokalmannschaft ihre Mannschaft in dem Pokalwettbewerb nicht so unterstützt haben, wie es eigentlich geplant war.
Mit allen Beteiligten hätten wir bestimmt die Platzierungsrunde um die Plätze 6-12 erreicht – schade, aber vielleicht das nächste Mal!
Danke für die Unterstützung der Mädchen B mit Giuilia, Anna und Jana!!!
Es spielten:
Vanessa, Betty, Lida, Anna, Jana, TT, Ida  
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.