Damen verpassen Sieg gegen Ulm

Mit einem enttäuschenden 2:2 endete das letzte Heimspiel der Damen gegen Ulm. Unsere Mädels hatten sich ganz viel vorgenommen: mit einem Heimsieg wollten sie Kurs auf die Aufstiegsspiele nehmen. Doch sie kamen mit dem selbstgemachten Druck nicht wirklich gut zurecht. Im Vergleich zu den letzten Spielen wirkten sie ein wenig verkrampft, fielen in alte Muster zurück und vergaben eine Vielzahl an Chancen. Da jedoch der HC Heidelberg überraschend in Freiburg gewinnen konnte, kommt es nächsten Sonntag dennoch zum großen Finale im Kampf um den Platz in der Aufstiegsrunde. Heidelberg empfängt den souveränen Tabellenführer Mannheimer HC, unsere Mädels spielen bei der Bundesligareserve des TSV Mannheim. Wenn unsere Damen gewinnen und der HCH nicht, dann sind sie Zweiter. Aber nur dann..... Für noch mehr Aufregung ist also gesorgt bis nächsten Sonntag!!!!
Gegen Ulm begannen die Mädels wie geplant druckvoll und aggressiv. In den ersten 10 Minuten erspielten sie sich mehrere klare Torchancen und zwei Strafecken. Leider konnten sie keine dieser Chancen nutzen. Anschließend befreiten sich die Ulmerinnen ein wenig vom Druck, unsere Damen ließen nach....und die Gäste nutzten zwei von insgesamt vier Strafecken zu zwei Toren. Helen gelang zwischendurch zumindest ein Tor zum 1:2 Halbzeitstand.
In der zweiten Spielhälfte machten es unsere Mädels ein bisschen besser, bauten wieder viel Druck auf, vergaßen aber das Kombinationsspiel. Viele Angriffe wurden viel zu hektisch und einfallslos gespielt, so dass Ulm weitgehend sicher stand. Immerhin sorgte Carina noch per Siebenmeter für den 2:2 Endstand. Mehr ging leider nicht mehr.

Ein paar Leistungsträgerinnen waren unter der Woche krank und offensichtlich nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte, einige ziemlich unglückliche Schiedsrichterentscheidungen und viele, viele vergebene Torchancen - dann geht so ein Spiel eben 2:2 aus. Und das, obwohl Ulm nicht ein einziges Mal aus dem Spiel heraus aufs Tor schoss. Am Sonntag haben die Mädels nichts zu verlieren, nur alles zu gewinnen - vielleicht spielen sie dann wieder das erfolgreiche Kombinationsspiel der letzten Wochen.

Es spielten:
Meli, Mona, Rebecca, Lena, Maite, Annalena, Leonie, Bianca, Carina (1), Elissa, Esther, Helen (1), Henni, Marina, Beli und Marissa. 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.