Herren unterliegen knapp gegen den TSV Mannheim III

Die Rückrunde startete für die Herren mit einem Heimspiel gegen den TSV Mannheim. Das Hinspiel hatte der VfB in einer kämpferischen Partie mit 7:4 für sich entscheiden. Dementsprechend motiviert gingen die Herren in das Rückspiel.

Beide Mannschaften gingen von Beginn an aufgeweckt in das Spiel und es kam zu einem offenen Schlagabtausch. Der VfB konnte viele Chancen generieren, die aber allesamt vom guten gegnerischen Torwart pariert wurden. So ging der TSV Mannheim nach einem taktischen Foul, durch den anschließenden Siebenmeter, in der 12. Spielminute in Führung. Der VfB hatte den Ausgleich noch öfters auf dem Schläger, allerdings blieb es bei dem 0:1 zur Halbzeit. 
Angeheizt und entschlossen ging Stuttgart in die zweite Halbzeit. Yannick Maier konnte noch in der ersten Spielminute ein Durcheinander im gegnerischen Schusskreis nutzen und den Ball geschickt zum 1:1 über den Torwart lupfen. Im direkten Gegenzug ging Mannheim nach einer schnellen Kombination wieder in Führung. Nach 10 Minuten Spielzeit glich Joachim Wilhelm zum 2:2 aus und wieder gelang es Mannheim im nächsten Gegenangriff in Führung zu gehen. Doch diesmal war es Hubertus Kramer, der schon nach wenigen Minuten durch einen schönen Zieher und einem anschließenden Schlenzball dem VfB wieder den Ausgleich bescherte.

Das Spiel nahm dadurch an Intensität zu, doch gelang es dem VfB weiterhin nicht in Führung zu gehen. Das bestrafte der TSV mit dem 3:4. In der Schlussphase des Spiels nahmen die Stuttgarter ihren heute sehr sicheren Torwart Dennis Berrer vom Platz und versuchten durch ein Überzahlspiel den Gegner zu bezwingen. Dies gelang trotz starken Kampfes nicht und der VfB Stuttgart musste sich nach einem sehr fairen und ausgeglichenen Spiel mit 3:4 geschlagen geben. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.