Mädchen B: Oberliga-Spieltag beim SSV Ulm

Am heutigen Feiertag trafen sich unsere Mädchen B der Oberliga zu einem Spieltag beim SSV Ulm. Nachdem man bisher erst einen Punkt bei dem doch sehr anspruchsvollen Projekt „Oberliga“ einfahren konnte, standen heute der Tabellenzweite HC Ludwigsburg sowie der Tabellenletzte SSV Ulm auf dem Programm.

Aufgestellt und eingestimmt wurde unser Mädels-Team heute vom kompletten Trainerstab Markus an der Spitze, gefolgt von Daniel und Frank, die alle ein gemeinsames Ziel vor Augen hatten: endlich mal ein Tor schießen und gewinnen!

Gegen den HCL wusste man bereits aus einem Trainingsspiel, das dieser sehr gute Spielerinnen mit viel Oberliga-Erfahrung hatte und es sehr schwer werden würde, gegen dieses Team zu punkten. Dennoch gaben unsere Mädchen alles und sahen zunächst gar nicht so furchtbar schlecht aus. Die Abwehr war zunächst sehr gut sortiert mit Celestine, die die Fäden bis zur Erschöpfung mit ihrem Abwehrteam in der Hand hatte. Es gab bis auf eine Ecke nur sehr wenige Chancen für das VfB-Team, dafür hatte der HCL umso mehr. Mal rettete die Latte, aber meistens Alessandra. Verletzungsbedingt mussten kurz Sarah und Sophia vom Spielfeld. Irgendwann war dann auch das Führungstor für den HCL fällig. Mit 0:1 ging es in die Pause, wo Markus nochmals klar machte, dass das Leben kein Schlotzer ist und man richtig viel leisten muss, um hier noch einen Punkt herauszuholen.

Unsere Mädels kämpften aber weiter in jedem Zweikampf, wenn auch immer häufiger mindestens zwei Spielerinnen nötig waren, um die Angreiferinnen aus Ludwigsburg zu stoppen. Die Abwehr und das Mittelfeld waren unter Dauerbeschuss. Kurz vor Spielende fiel dann letztendlich das 0:2 für den HC Ludwigsburg, was auch der Endstand war.

Im zweiten Spiel gegen den SSV Ulm versuchte es der VfB mit einer völlig anderen Aufstellung. Dieses Spiel wollte man unbedingt gewinnen, es musste endlich ein Tor her. Also Celestine ins Mittelfeld, wo sie bis zur Erschöpfung ackerte und ihr bisher stärkstes Spiel ablieferte. Sie bediente all unsere Stürmer, so dass Clara einen Ball, der zunächst wie ein Zuspiel aussah, direkt ins Tor versenkte. Kurz darauf traf Lucie ebenfalls – was leider nicht gezählt hat. Also zog Celestine selbst direkt ab aufs Tor und Sophie war es, die den Ball ins Tor lenkte. Eine von Kathrin abgelenkte Ecke ins Tor wurde leider wegen erneuter Fußabwehr nochmals zur Ecke abgepfiffen, die dann aber leider nichts mehr brachte. Es sah gut aus für den VfB: 2:0 für die Mädels zur Halbzeit.

Doch Ulm gab sich nicht geschlagen und erhöhte den Druck auf das Stuttgarter Tor nach der Pause deutlich. Immer wieder ergaben sich Torchancen für Ulm, die entweder von Tia, Kathrin oder Clara geklärt wurden und direkt von Alessandra gehalten werden konnten. 8 Minuten vor Schluss fiel dann doch der Anschlusstreffer für Ulm und unsere Mädchen mussten nochmals richtig ran. Selbst unsere Stürmer orientierten sich nach hinten, um die inzwischen sich häufenden Ulmer Torchancen irgendwie zu vereiteln. Nach drei abgewehrten Ulmer Ecken und einem letzten abgewehrten Direktschuss von Ulm hatte es unser Team geschafft: Endlich 2:1 gewonnen!

MB OL 2016 05 05 Ulm

Sarah, Clara (1), Lucie, Kathrin, Sophia (1), Tia, Laura, Amelie, Celestine, Joya und Torhüterin Alessandra
(auf dem Bild fehlt Anna)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.