Damen: Ärgerliche Niederlage gegen Frankfurt

Wieder spielte das Glück nicht auf seitens des VfB Stuttgarts, denn der SC Frankfurt 1880 schoss kurz vor Spielende das 0:1 Siegestor. Eine recht unverdiente Niederlage für den VfB, denn die Spielleistung jeder einzelnen war sehr gut und man spielte von Anfang an auf Augenhöhe mit dem hessischen Gegner.

Gleich in der 8. Spielminute konnten sich die VfB Damen zwei Strafecken ergattern. Da Frankfurt aber gut verteidigte, endeten die beiden cleveren Spielvarianten nicht positiv für den VfB. Doch die Spielerinnen ließen sich davon nicht entmutigen und verteidigte leidenschaftlich einige Konter der Frankfurterinnen. Minutenlang spielten beide Mannschaften gleich auf, wobei sich vor allem für den VfB immer wieder gute Torchancen ergaben, - doch leider fehlte immer ein letztes Quäntchen Glück für einen erfolgreichen Abschluss.

Kurz vor Ende der ersten Halbzeit erhielt Frankfurt eine Strafecke, welche die Stuttgarter Torhüterin Emmy Wund jedoch gekonnt abbügelte. Der Stuttgarter Sturm nutze die Chance und ging sofort zum Gegenangriff über. Zwar entstand kein Tor, aber wiederum wurden zwei Strafecken für den VfB in der 33. und 34. Spielminute gepfiffen. Der letzte Ecken-Schuss der Stuttgarter Schützin wurde bereits lautstark vom Publikum bejubelt, doch wegen nicht eingehaltener Bretthöhe beim Schlagen als ungültig gewertet. Damit stand es nach wie vor zur Halbzeit 0:0.

In der zweiten Hälfte sorgte ein heftiger Starkregen für regelrechte Wasserspiele, doch beide Mannschaften ließen sich nicht unterkriegen und spielten ein schönes ansehnliches Hockey mit vielen Torchancen auf beiden Seiten.
Ein Unentschieden wäre durchaus gerechtfertigt gewesen, doch in der 55. Spielminute verwandelte die Frankfurterin Maja Groß eine Ecke im dritten holprigen Nachschuss zum 0:1. Der VfB hielt seinen Kampfgeist zwar trotz Rückstand noch bis zum Spielende aufrecht, doch ein Tor konnte nicht mehr erzielt werden.

Auch wenn sich der VfB mit der heutigen Spielweise einen Punkt verdient hätte, hat es wohl einfach mal wieder nicht sein sollen. Mit glücklichen drei Punkten fährt der SC Frankfurt 1880 nach Hause.

Tore : 0:1 (55.) Maja Groß
Ecken: 4: 2 (4 : 1)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.