Herren II verlieren die Tabellenführung

Die Herren II mussten im vorletzten Saisonspiel die Tabellenführung an Heidelberg abgeben und sind nun auf Schützenhilfe angewiesen.

Dabei fing das Spiel bei der TSG Heidelberg vielversprechend an. Mit praktisch dem ersten Angriff tauchte Adrian frei vor dem gegnerischen Torhüter auf, doch dieser war auf der Hut und konnte die erste Großchance vereiteln. Mehr oder weniger im Gegenzug war es dann aber der Gastgeber, der das 1:0 erzielte. Ein Schlenzball in den Stuttgarter Schusskreis, den die beiden Innenverteidiger nicht unter Kontrolle bringen konnten nutzte der Heidelberger Angreifer um mit einem satten Schuss die Führung zu erzielen. In der Folgezeit spielte sich das Geschehen weitestgehend zwischen den beiden Schusskreisen ab, wobei Heidelberg deutlich aggressiver spielte und auch einen leichten Feldvorteil hatte. Die Stuttgarter schafften es wie schon in der Vorwoche nicht, gefährlich in den gegnerischen Schusskreis zu kommen, erspielten sich aber immerhin einige kurze Ecken, die auch allesamt gefährlich waren, schlussendlich aber nicht zum Torerfolg führten. Besser machte es da der Gegner kurz vor der Pause. Die Stuttgarter schafften es wiederholt nicht, einen eigentlich simplen Pass der Heidelberger zu unterbinden, da man wie schon gegen Ulm zu oft zu weit vom ballführenden Spieler entfernt war. Der Querpass in den Schusskreis vorbei an Torhüter und Abwehrspieler konnte der Stürmer am langen Pfosten zur 2:0 Führung nutzen.

Für die zweite Hälfte wollte man endlich aggressiver in die Zweikämpfe gehen und mehr über die Außenpositionen in den Schusskreis der Heidelberger kommen. Aber das Spiel ähnelte weitgehend dem Verlauf der ersten Hälfte. Zwar konnten die Stuttgarter das Spiel nun offener gestalten, aber außer einiger kurzen Ecken kam man weiterhin nicht zu richtigen Torabschlüssen. Mit zunehmender Spieldauer riskierte man nun auch immer mehr, weshalb die Hausherren natürlich zu der ein oder anderen Konterchance kamen. Wenige Minuten vor Spielende dann die Entscheidung. Wieder ein Schlenzball in den Stuttgarter Schusskreis. Vom Keeper prallte dieser unglücklich nach vorne ab und der Heidelberger Stürmer musste nur noch zum 3:0 abstauben. Der 3:1 Anschlusstreffer durch Adrian kurz vor Spielende war nur noch Ergebnis Kosmetik.
Im Kampf um den Meistertitel liegt der Matchball nun bei den Heidelbergern, die jetzt zwei Punkte in Front liegen. Ein Sieg in Karlsruhe für die Stuttgarter ist nun Pflicht, gleichzeitig darf Heidelberg zuhause gegen Freiburg nicht gewinnen.


Es spielten:

Tor: Fliege
Abwehr: Martin, Julian, Dat, Andy, Christian A.
Mittelfeld/Sturm: Lars, Nobbe, Christof, Markus H., Carsten, Erik, Adrian (1), Florian, Volker, Philip

Schiedsrichter: Frank

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.