Heimspieltag der MB1 im Elly

Zum 2. Heimspieltag der Mädchen B Oberliga kamen unsere Gegner aus Ulm, Mannheim und Heidelberg am frühen Sonntagmorgen angereist.

Beim ersten Spiel mussten unsere Mädels gegen den SSV Ulm I antreten. Die Mannschaft war von Beginn an hochkonzentriert und ließ den Gegner nicht richtig ins Spiel kommen. Ein schön heraus gespielter Angriff mit der Vorlage von Celestine konnte Sarah zur verdienten 1:0 Führung verwerten. Die Ulmer kamen daraufhin des Öfteren gefährlich vor unser Tor. Dank Ales Blitzreaktionen und starken Abwehrleistungen von Amelie, Joya und Tia wurde unser Team belohnt und konnte das 1:0 bis zum Schluss halten und hatten somit einen guten Start in den Spieltag.

Beim zweiten Spiel ging es darum den TSV Mannheim I auf Distanz zu halten.
Unsere Mädchen spielten gut sortiert, gerieten ausgerechnet mit einem von allen falsch eingeschätzten Kullerball mit 0:1 in Rückstand. Bei einem Spielaufbau erkämpfte sich Clara den Ball, umspielte perfekt ihre Gegnerin und legte den Ball Kathrin vor, die zum verdienten 1:1 überlegt einnetzte. Die Mannheimer erhöhten daraufhin den Druck und kamen dadurch zum 1:2 Endstand.

Die vermeintlich stärkste Mannschaft an diesem Spieltag, der TSG Heidelberg I, stand nun bereit zum nächsten Spiel. Auch wenn die Heidelberger schon in der ersten Halbzeit mit 3:0 in Führung gingen, konnte sich unser Team in der 2. Halbzeit auf den Gegner einstellen und durchaus spielerisch mithalten. Dadurch wurden entsprechende Tormöglichkeiten heraus gespielt. Kathrin nutzte Ihre Chance und verkürzte nach Vorlage von Lucie auf den 1:3 Endstand.

Gerne wollten die Mädels und das Trainerteam für das nächste und letzte Spiel gegen die 2. Mannschaft aus Heidelberg an die Leistung des vorangegangenen Spieles anknüpfen. Allerdings merkte man schnell, dass der Spieltag fortgeschritten war und an den Kräften zehrte. Die Bälle wurden nicht mehr so präzise, stark und konzentriert gespielt. Bei kurzen Ecken hatten Clara und Sarah noch Chancen und auch Kathrins torgefährlicher Schlenzer führten leider nicht zur Führung. Auch die gegnerischen Mädchen konnten sich bis vor das Stuttgarter Tor vorarbeiten, was allerdings durch die Hintermannschaft vereitelt werden konnte. Mit einem 0:0 musste sich das Team schlussendlich zufrieden geben.

Es spielten:
Ale (Tor), Amelie, Celestine, Clara, Joya, Kathrin, Lucie, Sarah, Tia

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.