Siegesserie beendet, Damen verlieren Spitzenspiel gegen HCL

Frisch aus dem 1:0 Sieg gegen Freiburg am letzten Wochenende, sowie einer eisigen Trainingswoche traten die Damen des VfB Stuttgart ihr erstes Heimspiel auf dem Feld im Jahre 2017 an. Durch die - immer noch - andauernde Platzsanierung wurde dieses „Heimspiel“ beim HC Ludwigsburg - also der nominellen „Auswärtsmannschaft“ - ausgetragen.

Der VfB geriet früh in Rückstand. In der 3. Spielminute ging ein steiler Pass in den Kreis, wo die Ludwigsburger Stürmerin bereits wartete und den Ball unhaltbar ins untere linke Eck schoss. Davon ließ sich der VfB aber nicht beeindrucken und die Damen spielten ihr Spiel kontrolliert weiter. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, mit einigen Chancen für den VfB, die jedoch ungenützt blieben. In der 27. Spielminute hatte der VfB auch die Chance durch einer Ecke den Ausgleich zu erzielen. Eine perfekt ausgeführte Ecke über Rechts konnte vom HCL nur regelwidrig auf der Linie gestoppt werden - es gab 7m für Stuttgart. Carina Mathä, die schon letztes Wochenende einen 7m in Freiburg verwandelte, trat an und entschied sich - wie schon in Freiburg - für die Linke obere Ecke. Nur Stand diesmal jedoch der Stock der Torhüterin im Weg, und so wurde dem VfB die Chance auf dem - zu dem Zeitpunkt durchaus verdienten - Ausgleich verwehrt.

Nach der Halbzeit herrschte in den VfB Reihen zeitweise viel Hektik. Eine Ecke früh in der 2. Halbzeit verwandelte Ludwigsburg zum 0:2 Zwischenstand. In der Folgezeit wurden die Damen des VfB stark unter Druck gesetzt, und im Mittelfeld fanden Offensivaktionen oft ihr Ende. Mitte der 2. Halbzeit nutzte der VfB seine Auszeit. Eins Stand klar: es muss Ruhe ins Spiel gebracht werden, und es muss noch mehr nach vorne gehen. Gesagt; getan, die Damen trauten sich mehr zu, und die Schlussphase des Spiels wurde größtenteils auf das Ludwigsburger Tor gespielt, nur wollte der Ball einfach nicht über die Linie.

Der Sport ist manchmal grausam, und so konnten die Damen das Spiel nicht mehr drehen. So verzeichnen die Damen des VfB Stuttgart nach einem harten Kampf die erste Niederlage auf dem Feld im Jahr 2017, und es endet auch die Siegesserie auf dem Feld. Der VfB steht jedoch mit 12 Punkten aus 6 Spielen auf dem 3. Tabellenplatz, mit jeweils ein Spiel weniger als der MHC III (Punktgleich aus 7 Spielen), und dem HCL (einen Punkt vor dem VfB) - darauf lässt sich gut aufbauen!
Unter dem Strich muss man das heutige Spiel abhaken und nach vorne schauen, denn nun beginnt für die VfB Damen eine sehr kurze Regenerationszeit, ehe es Morgen zum erneuten „Heimspiel“ (beim TSV Ludwigsburg) gegen den Tabellenvierten aus Ulm um 14:00 zur Sache geht.


Es Spielten:
Wund, E. (TW); Blaschik, B., Braun, B., Schwend, L., Mathä, C; Eggenweiler, E. (C), Commichau, H., Gläsle, M., Gläsle, M., Opitz, J., Waldbauer, C.; Walter, H., Sharpe, R., Strobel, H., Rommelspacher, A.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.