Damen gewinnen gegen Ulm

Gerade 24 Stunden war es her, da wurde das Spiel gegen den HC Ludwigsburg abgepfiffen, schon standen die Damen des VfB Stuttgart wieder auf dem Platz. Am 01. Mai hieß der Gegner der Stuttgarter SSV Ulm, und - wie schon am Vortag - wurde dieses „Heimspiel“ nicht auf dem heimischen Platz an der Mercedesstraße ausgetragen, sondern auf dem Platz des TSV Ludwigsburg.

Nach den ersten Minuten hätte man nicht denken können dass die Damen des VfB am Vortag ein hartes und erschöpfendes Spiel hinter sich hatten. In der 5. Spielminute ging ein Pass tief in den gegnerischen Kreis, wo Helen Strobel den Ball dankend annahm und souverän zur 1:0 Führung ins linke obere Eck verwandelte. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Sowohl unsere Damen als auch Ulm spielten geduldig und vorsichtig. Die Ecken die Ulm rausholten brachten ihnen wenig, nicht zuletzt wegen der guten Verteidigung der Stuttgarter, sowie das fehlende Quäntchen Können bei den Ulmern. Jedoch spielten sich beim VfB auch mäßig Chancen aus, die ebenfalls ungenutzt blieben. Gegen Ende der 1. Halbzeit machte Ulm nochmal Druck, jedoch blieb das Stuttgarter Abwehrbollwerk bestehen, sowohl bei langen Ecken als auch bei direkten Chancen und Torschüssen.

In der Halbzeit stand für das Team eins klar: Die Führung muss verteidigt und ausgebaut werden, aber kontrolliert und geduldig. Man darf sich hinten vom Gegner nicht mehr einkesseln lassen. Dies wurde direkt umgesetzt. Die Damen des VfB spielten befreiter als in der 1. Halbzeit und Hektik kam in den VfB Reihen nur selten auf. Die zweite Halbzeit blieb insgesamt ruhiger als Erste, nicht zuletzt wegen der Ruhe, die die Mannschaft auf dem Platz ausstrahlte. Gegen Ende des Spiels machte Ulm nochmal Druck nach Vorne und forderten unsere Abwehrreihe. In der letzten Spielminute holten die Ulmer dann noch eine Ecke raus. Mit der letzten Aktion des Spiels verteidigte die Hintermannschaft des VfB die Ecke in einem wahrlichen Herzschlagfinale und verhinderte so die Punktteilung mit dem Gegner.

So endet das Spiel gegen den SSV Ulm mit einem verdienten 1:0 Sieg für unsere Damen, die so den Kontakt mit der Tabellenspitze halten konnten. Ulm konnte mit zwei Punkten Abstand weiterhin auf Distanz gehalten werden, und nach diesen wichtigen 3 Punkten ist man nun Punktgleich mit dem Mannheimer HC, und einen Punkt hinter dem weinroten Tabellenführer aus Ludwigsburg – die zusammen mit Mannheim ein Spiel mehr als der VfB haben.

Unsere Damen schauen nun auf die kommende Trainingswoche und den zweiten Teil der englischen Woche mit einer gesunden Mischung aus Euphorie und Selbstvertrauen, aber auch aus Behutsamkeit und das Wissen, es kann - und muss - noch an einigen Stellen im Spiel gearbeitet werden. Erwähnenswert ist zudem nochmal die kämpferische Leistung und der Ehrgeiz mit dem die Mannschaft in den zwei Spielen gegen Ludwigsburg und Ulm gegangen ist, und das zeigt auch aus welchem Holz diese Mannschaft geschnitzt ist.


Es Spielten:
Wöllner, K. (TW); Blaschik, B., Braun, B., Schwend, L., Mathä, C., Binder, A.; Eggenweiler, E. (C), Commichau, H., Gläsle, M., Krist, L., Opitz, J., Waldbauer, C.; Walter, H., Sharpe, R., Strobel, H. (1), Rommelspacher, A.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.