Damen gewinnen auch gegen den TSV Ludwigsburg

Feiertag, wunderbares Wetter, und Hockey. Bei optimalen Bedingungen traten unsere Damen am Donnerstag, den 25.05.2017 gegen die Mannschaft vom TSV Ludwigsburg an. Die Lage in der Tabelle war vielversprechend; der VfB Stuttgart stand Punktgleich mit dem HC Ludwigsburg auf Platz zwei, letztere standen lediglich mit einem besseren Torverhältnis da. Beim TSV sah es nicht gut aus: Punktgleich auf dem vorletzten Platz, mit nur einem besseren Torverhältnis gegenüber der TSG Rohrbach. Aufgrund der noch andauernden Platzsanierung fand das Heimspiel am Breuninger Hockeypark des HTC Stuttgarter Kickers statt.

In der ersten Phase des Spiels hielt sich der VfB gut und die Damen aus Ludwigsburg kamen nicht über das Mittelfeld hinaus. Mit jeder Minute gewann der VfB mehr Selbstsicherheit, und der TSV Ludwigsburg wurde immer weiter nach hinten gedrängt. In der 20. Minute wurde ein Schuss der Stuttgarter von der Keeperin des TSV Ludwigsburg an den Pfosten gelenkt, und der Ball landete direkt vor den Füßen von Helen Strobel, die Souverän zu dem wohlverdienten 1:0 abstaubte.

Im Anschluss an das 1:0 traute sich Ludwigsburg mehr, und sie kamen öfter über das Mittelfeld hinaus. Hektik kam zwar nur vereinzelt in den VfB Reihen auf, aber es war allen klar: Auf das 1:0 kann man sich nicht stützen. Eine Ecke holten die Ludwigsburger raus, konnten damit jedoch nichts anfangen. In der Folgezeit machte Ludwigsburg mehr Druck, und kurz vor dem Halbzeittee spielte sich nochmal eine dramatische Szene im VfB Strafraum ab: Aus dem Nichts stand eine Ludwigsburgerin allein im Kreis mit dem Ball. Die Stürmerin holte aus, aber Torhüterin Emmy Wund ließ sich davon nicht beeindrucken, und wehrte den Schuss hervorragend ab, und rettete so die Führung in die Halbzeit.

In der Halbzeit war die Ansage klar: Hier geht mehr! Man muss die Sache kontrolliert und effizient aus- und runterspielen, und auf dem 1:0 kann man sich nicht lange ausruhen. Kaum fing die zweite Halbzeit an, schon lag der Ball wieder im Ludwigsburger Tor. Eine Flanke über Links konnte Helen Strobel erneut locker zum 2:0 und ihrem persönlichen Doppelpack verwandeln, wie es einst nur Gerd Müller konnte. Nur wenige Minuten später bekam der TSV Ludwigsburg eine weitere Strafecke, die wieder liegen gelassen wurde. Zwischenzeitlich kam eine unnötige Hektik im Spiel der VfB Damen auf, und Ludwigsburg tat alles um diese - zwischenzeitliche - Schwächephase auszunutzen. Eine weitere Ecke in der 44. Spielminute konnte nur auf der Linie in unerlaubte Art und Weise abgewehrt werden. Beim 7-Meter dachte man sich nur: gleich fällt das 2:1, jedoch hatte Torhüterin Emmy Wund wieder was dagegen, und wehrte den 7-Meter scheinbar Mühelos ab.

Die Schlussphase des Spiels zeigte ein ausgeglichenes Spiel, wo der VfB zwar die besseren Chancen hatte, diese aber unbenutzt blieben. In der letzten Minute bekam der VfB durch eine Ecke nochmal die Möglichkeit sein Torverhältnis zu verbessern, jedoch blieb auch diese unbenutzt, und so endete das Spiel mit einem verdienten 2:0 Sieg für die Mädels aus Cannstatt. Unter dem Strich war es eine souveräne Leistung von allen Spielerinnen, jedoch muss die Leistung von Emmy Wund nochmal hervorgehoben werden. In jedem Mannschaftssport ist der Torhüter der letzte Teil einer Fehlerkette, und über der gesamten Partie bewahrte sie Ruhe und war mehr als einmal für das Team da, und bewahrte nicht nur die Null hinten, sondern auch den Sieg.

Nach dem Spiel steht der VfB nun Punktgleich mit dem HCL auf dem 2. Platz der Tabelle der HBW Oberliga, mit nur 2 Punkten Vorsprung auf die 2. Mannschaft des Mannheimer Hockey Clubs. Jedoch haben sowohl der HCL und der MHC II ein Spiel mehr als der VfB, und zudem müssen unsere Damen noch in der Entscheidungswoche im Juni gegen beide ran; der VfB steht also in einer sehr guten Position! Ebenfalls bedankt sich die Mannschaft bei den zahlreichen Zuschauern die gekommen sind, und auch von den Zuschauerrängen für Stimmung gesorgt haben!


Es Spielten:
Wund, E. (TW); Blaschik, B., Braun, B., Schwend, L., Mathä, C., Binder, A.; Eggenweiler, E. (C), Commichau, H., Gläsle, M., Walter, H., Opitz, J., Waldbauer, C.; Strobel, H., Sharpe, R., Rommelspacher, A.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.