Auftaktpleite der Herren gegen starke Gäste

Die 1. Herren hatten am Sonntag zu Beginn der Oberligasaison direkt einen starken Gegner vor der Brust. Die 2. Mannschaft des TSV Mannheim landete, obwohl auf den vorderen Plätzen der Regionalliga etabliert, per Zwangsabstieg in der Oberliga. Der Aufstieg dürfte das erklärte Ziel der Mannheimer sein.

Die Gäste zeigten sich auch vom Start weg wach und nutzten einen Ballverlust des VfB in der 2. Minute zum Führungstreffer. Die Herren agierten nach dem Weckruf zunächst konzentrierter in der Defensive, konnten jedoch weitere Gegentreffer nicht verhindern. Nach grüner Karte für Fabian Kelch war der VfB zunächst kurz in Unterzahl. Als Tobias Krähling nach 23 Minuten den ersten Treffer für die Stuttgarter erzielte stand es bereits 0:4. Dem Treffer war ein schöner Konter über die linke Seite vorangegangen. Mit 1:6 ging es in der Neugereuter Halle zur Halbzeitpause.

Die zweite Hälfte bot ein ähnliches Bild wie die erste: Stuttgart stand tief, Mannheim kontrollierte das Spiel. Der Gast nutzte dabei konsequent die Fehler des VfB aus, der sich nur wenige Chancen erspielen konnte. Zumindest den Schlusspunkt setzten die Hausherren. Der Treffer von Werner Radtke zum 2:13 Endstand war jedoch nur ein schwacher Trost. Das Cannstatter Team zeigte insgesamt eine bessere Leistung, als es das Ergebnis vermuten lässt. Auch kämpferisch hielt der VfB dagegen.

Am nächsten Sonntag müssen die Herren zum ersten Auswärtsspiel in Feudenheim antreten. Auch hier wird die Mannschaft viel Kampfgeist, gute Defensivarbeit und etwas Glück benötigen um dem Ableger des MHC Punkte abspenstig zu machen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.