Herren verlieren in Feudenheim

Die 1.Herren haben ihr erstes Auswärtsspiel in der Halle mit 2:8 verloren. Vorallem in Sachen "Abgezocktheit" vor dem Tor hatten die Gastgeber dem VfB einiges voraus.

Die Herren traten am Sonntag erstmalig zu einem Spiel gegen den kleinen Ableger des MHC, den Feudenheimer HC an. Gegen eine mit erfahrenen Spielern (Niklas Meinert 137 A-Länderspiele, Nicolas Emmerling 70 A-Länderspiele) bestückte Mannschaft des FHC begann der VfB zunächst im tiefen Fünferwürfel. Die Hausherren nutzten gleich den ersten Stellungsfehler zum Führungstreffer nach 5 Minuten. Fabian Kelch konnte kurz darauf per Strafecke ausgleichen. Die Feudenheimer erwiesen sich jedoch in der Folge als äußerst kaltschnäuzig und zogen auf 3:1 davon, ehe Tommy Häuser den Anschlusstreffer zum zwischenzeitlichen 2:3 erzielte. Es war der erste Treffer im zweiten Spiel für den Neuzugang. Johannes Schreiner hatte einen langen Ball aus der rechten Ecke zuvor an den Kreisrand gelegt.

Mit 5:2 ging es in die Pause, aus der die Stuttgarter zwar taktisch gut starteten, jedoch zu wenig Gefahr auf das gegnerische Tor erzeugten. Auch zwei Strafecken konnte der VfB nicht nutzen um dem Abstand noch einmal zu verkürzen. Trotz des starken Torhüters Dennis Berrer hieß es am Ende 8:2.

Ein durchwachsenes Fazit zog daher auch Trainer Philipp Richter :" Wir können mit diesen spielerisch überlegenen Teams mithalten und haben uns auch taktisch im Vergleich zum ersten Spiel gesteigert. Es fehlt uns allerdings vor dem Tor ein Stück technische Reife um diese Teams auch mal unter Druck zu setzen."

Am nächsten Wochenende sind die Herren spielfrei, ehe bereits am Donnerstag Abend die Kickers zum Lokalderby bereit stehen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.