Herren III mit schwerem Start in die Saison

Der erste Spieltag der 5. Verbandsliga wollte es so, dass es gleich im ersten Saisonspiel zum Aufeinandertreffen der Herren II und Herren III der VfB Stuttgart kam. Die Herren II, die sich größtenteils aus Spielern der Herren I Feldmannschaft zusammensetzte, waren natürlich klar favorisiert. Aber auch die Herren III wollten nicht kampflos zum Punktelieferanten werden.

In den Anfangsminuten dominierten die Herren II klar das Spielgeschehen und die 3. Mannschaft konzentrierte sich vornehmlich darauf, die Herren II aus dem eigenen Schusskreis zu halten. Kurios, aber nachdem die 2. Mannschaft Mitte der ersten Hälfte in Führung gegangen war, kamen auch die Herren III besser ins Spiel und tauchten das ein oder andere Mal gefährlich im gegnerischen Schusskreis auf und so war es dann Carsten, der sich schön über die rechte Seite durchsetzen konnte und den 1:1 Ausgleich erzielte. Speziell in der zweiten Hälfte machten die Herren II aber weiter Druck und zogen so auf 3:1 davon, ehe Philipp Fritz nach einer schönen Eckenablage der Anschlusstreffer zum 3:2 gelang. Und eine Minute vor Spielende gelang tatsächlich noch der vielumjubelte 3:3 Ausgleichstreffer…. Aber die Schiedsrichter entschieden auf regelwidriges Kreuzen und es blieb bei der knappen 3:2 Niederlage.

Im zweiten Spiel traf man auf die dritte Mannschaft aus Böblingen und stellte sich auch hier auf ein hartes Stück Arbeit ein. Aber anders als im ersten Spiel kam man gleich gut ins Spiel. Zwar musste Andy nach einer kurzen Ecke auf der Linie klären, aber ansonsten hatte man das Spiel gut im Griff und das 1:0 durch Philipp war die logische Folge. Begünstigt durch eine Überzahlsituation, nachdem ein Böblinger Spieler mit einer grünen Karte zwei Minuten zuschauen musste. Nur einmal ließ man den Böblingern zu viel Platz, was prompt den Ausgleich bedeutete und als Heiko kurz darauf wegen Meckerns ebenfalls vom Platz musste und man für zwei Minuten ohne Torwart überstehen musste, war man schon gehörig unter Druck. Aber mit cleverem Abwehrverhalten überstand man die Unterzahl Situation ohne Torhüter sehr gut. Erst mit Ablauf der Strafzeit und der Einwechslung vom Torhüter gab es ein kurzes Durcheinander, was zum mehr als ärgerlichen 2:1 für Böblingen führte. Das war nun auch die Phase vom Spiel, in der die Böblinger klar mehr vom Spiel hatten und vehement auf den Kasten von Heiko drückten. Das 3:1 war die Folge. Die Stuttgarter ließen sich davon aber nicht beeindrucken und wurden durch den 3:2 Anschlusstreffer von Carsten belohnt. Aber auch der Gegner spielte konsequent weiter auf Sieg und kam zu weiteren guten Abschlüssen, aber wie schon im ersten Spiel glänze Heiko speziell in den 1:1 Situationen und war ein sicherer Rückhalt. Als die Böblinger gedanklich vermutlich schon den Sieg feierten, setzten die Stuttgarter nochmal zu einem allerletzten Konter an und 4 Sekunden vor dem Abpfiff war es dann Juli, der den Ball doch noch im Böblinger Tor unterbringen konnte und die Stuttgarter für ihren tollen Einsatz belohnte. Das 3:3 war mehr als verdient.

Es spielten:
Heiko Damaschke (TW), Andy Höschele, Julian Koth (1), Martin Strobel, Jan Dietrich, Christof Weisenburger, Norber Wünsch, Philipp Fritz (2), Carsten Speck (2), Christian Schneefuss, Lars Wais, Markus Hager

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.