Herren III starten beim TSV Ludwigsburg in die Saison

Beim TSV Ludwigsburg starteten die Herren III heute in die Hallenrunde. Und ausgerechnet am Tag des Fußball Derbys war der Karlsruher TV III der erste Gegner. Der Spielverlauf ähnelte dann auch stark den letzten Begegnungen unserer Fußball Profis. Die Stuttgarter bestimmten das Spiel, hatten vor allem in der ersten Hälfte zahlreiche Tormöglichkeiten, aber der KTV war es, der durch eine eigentlich harmlose kurze Ecke in Führung ging. Die Roten mühten sich lange, konnten nach einer kurzen Ecke von Markus Massier und einem Tor von "Figo" Büschges das Spiel dann letztendlich auch für sich entscheiden, hätten aber deutlich höher gewinnen müssen.

Im zweiten Spiel traf man dann auf den Heidenheimer SB II, der zwar ohne Torhüter und ohne Wechselspieler antrat, aber dafür mit einem zusätzlichen Feldspieler und durch mindestens drei Spieler der ersten Garnitur verstärkt wurde. Die Taktik der Heidenheimer war in deren erstem Spiel gegen den MHC schnell durchschaut.... den Gegner möglichst aus dem eigenen Schusskreis halten, vorne auf ihren technisch starken Stürmer setzen und die Überzahl eines zusätzlichen Feldspielers auszunutzen. Allerdings war auch zu sehen, dass spätestens in der zweiten Halbzeit die Kräfte schwinden. Genau diesen Umstand wollten die Stuttgarter für sich nutzen und das Spiel in der ersten Halbzeit möglichst lange ohne Gegentor offenhalten. Diese Taktik ging auch lange auf, weil man sich vor allem auf den starken Stefan Chinello im Tor und auf Sebi Heck verlassen konnte, die ein Menge Angriffe vereitelten. Allerdings war die Eckenabwehr heute ein Schwachpunkt und so gingen die Heidenheimer zwei Mal durch eine kurze Ecke in Führung, die aber durch Christof Weisenburger und Thomas Lange jeweils ausgeglichen werden konnten. Als am Ende dann beide Teams auf dem Zahnfleisch daherkamen, war es tatsächlich der Heidenheimer Stürmer, der in einem letzten Kraftakt 2 Minuten vor Ende das entscheidende 3:2 für Heidenheim erzielen konnte.

Schade, lediglich ein Gegentor aus dem Spiel heraus, taktisch hat man auch nicht viel falsch gemacht. Nur an der Torausbeute muss man arbeiten, dann klappt es in den nächsten Spielen auch den Punkten.


Es spielten:
Stefan Cinello (TW), Andy Höschele, Dat Bui, Sebi Heck, Christof Weisenburger (1), Markus Massier (1), Figo Büschges (1), Christian Schneefuss, Thomas lange (1), Lars Wais

Coach und Schiedsrichter:
Volker Reif

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.