Furioser Start der wU12 in die Regionalligasaison

Mit großen Erwartungen startete die weibliche U12 am Samstag in Ulm gegen den SSV in die Regionalliga-Saison. Felix stand beim Aufbau fast die komplette Oberliga-Gold-Mannschaft der Hallensaison zur Verfügung. Aus dem Team fiel nur Emilia R., die als einzige zum älteren Jahrgang gehörte. Ergänzen konnte er den Kader durch Lenja aus dem jüngeren wU12 Jahrgang und Rubi und Maya aus der wU10, die sich im Laufe der Vorbereitung bereits gut präsentiert hatten.

Und schon nach wenigen Sekunden war es so weit, Frida klaute der Ulmer Abwehrspielerin den Ball, spielte einen Doppelpass mit Emilia auf rechts, und schob aus kürzester Distanz zum 1:0 links unten ein. Kurz darauf war es wieder Frida, die etwas weiter hinten den Ball eroberte, einige Abwehrspielerinnen stehen ließ, um nach rechts auf Emilia abzulegen. Diese scheiterte erst mit dem Torschuss und spielte dann den Pass aufs lange Eck, wo Nelli auf 2:0 erhöhte. Aber auch die Neuen wussten zu überzeugen. In der 7. Minute übernahm Lenja am Schusskreis den Ball von Emma, spielte eine Abwehrspielerin aus und legte ab auf Emilia. Ihren Pass nach links aufs lange Eck verwandelte wiederum Frieda zum 3:0. Kurz darauf scheiterte Rubi nach Pass von Emilia nur knapp mit der Rückhand an einer Abwehrspielerin, worauf Frieda im Nachschuss das 4:0 erzielte.

Unsere Abwehr vor Torfrau Anna, mit Emma in der Mitte, Sina auf rechts, ergänzt durch Lucie, Lenja oder Maya auf der linken Seite, stand im kompletten Spiel sehr sicher. Erst Anfang des 2. Viertels kamen die Ulmerinnen zu einer Strafecke, die aber durch Lucie abgefangen werden konnte. Insbesondere Emma und Sina schalteten sich immer wieder sehr offensiv ins Angriffsspiel ein und setzten die Gegnerinnen unter Druck. Unsere erste Strafecke in der 20. Minute brachte Nelli scharf auf Alix, die den Ball nicht voll traf, aber so Nelli am linken Pfosten erreichte, die das 5:0 erzielte. Einige Minuten später kam Emilia noch vor der Halbzeit zu ihrem ersten Treffer zum 6:0.

Trotz der deutlichen Führung blieben unsere Mädchen, souverän gecoacht durch Felix und Johanna, auch in der 2. Hälfte hoch konzentriert. Maya behauptet sich gut auf der linken Seite, sowohl in der Abwehr wie auch bei einigen Vorstößen im Mittelfeld. Rubi war wie gewohnt immer schnell unterwegs und überall zu finden. Lenja behauptete ein ums andere Mal Bälle im Mittelfeld, auch gegen körperlich überlegene Gegenspielerinnen. Anna hatte im Tor wenig zu tun, im Wesentlichen nur eine Fußabwehr im 3. Viertel. In der 39. Minute gelang Frieda ein schöner Rückhand Pass fast von der linken Eckfahne, den die Torfrau abprallen ließ, so dass Emilia das 7:0 erzielen konnte. Auch die nächsten beiden Treffer von Emilia fielen jeweils nach gutem Zuspiel von Frieda von der linken Seite. Dazwischen gab es noch eine zweite Strafecke für Ulm, die abermals Lucie entschärfen konnte. Ein besonders schöner Spielzug bereitete das 10:0 in der 53. Minute vor. Aus der Abwehr spielte Emma links auf Lucie, die diagonal in die Mitte auf Emilia passte. Diese verlängerte nach halbrechts in den freien Raum für Alix, die aus sehr spitzem Winkel von rechts das Tor erzielte. Den Schlusspunkt setzte kurz vor Schluss Frieda mit einer harten Rückhand von halb links ins kurze Eck zum 11:0.

Insgesamt ein toller Auftakt gegen einen etwas überforderten Gegner. In den nächsten Partien dürfte es deutlich schwerer werden, aber erstmal hat die Mannschaft genügend Selbstvertrauen getankt.

Im Bild 
v.l. oben: Johanna, Sina, Nelli, Emilia, Frieda, Emma und Felix
v.l. unten: Lucie, Alix, Maya, Rubi, Lenja und Anna (TW)

Schiedsrichter: Maxime