VfB-Männer stecken im Keller

Bad Cannstatt - Nach einer herben 0:6-Heimniederlage wird die Luft im Oberliga-Abstiegskampf für die Männer des VfB Stuttgart langsam dünn. Mutig waren die Stuttgarter ins Spiel gestartet und setzten die Gäste vom SV Böblingen in den ersten Minuten mit ihrem Pressing unter Druck. Eine kurze Ecke brachte aber den ersten Dämpfer für den VfB und die Gäste gingen mit 1:0 in Führung. Nervös und verunsichert reagierten die VfB-Jungs auf das Gegentor und der SV Böblingen über-nahm die Kontrolle. Begünstigt durch Fehlpässe und einfache Ballverluste baute Böblingen die Führung bis zur Halbzeit auf 4:0 aus. Nach der Pause präsentierte sich der VfB zwar wieder selbstbewusster, verpasste es aber, seine kurzen Ecken zum Anschlusstreffer zu nutzen. Nach einer intensiven, spielerisch aber fairen zweiten Hälfte hieß es am Ende 0:6. Ein deutlicher Sieg für den Tabellenführer aus Böblingen. Die Stuttgarter müssen nun im Abstiegskampf dringend punkten, um nicht gänzlich den Anschluss zum Lokalrivalen aus Degerloch und dem Bietigheimer HTC zu verlieren.

Am kommenden Samstag geht es zum HC Ludwigsburg 2, bevor am 1. Juli das nächste Heimspiel auf dem Kunstrasenplatz in der Mercedesstraße ansteht.

Cannstatter Zeitung, 22.06.2018
Thomas Reinmüller

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.