Fehlstart für VfB-Teams

Bad Cannstatt - Keinen guten Start in die neue Oberliga-Saison erwischten die Damen den VfB Stuttgart zuhause im Auftaktspiel gegen den HC Heidelberg - man unterlag unglücklich mit 0:1.

Nicht viel besser lief es nach einer guten Vorbereitung mit starker Beteiligung für die Männern des VfB Stuttgart. Zum Auftakt der Verbandsliga-Saison ging es zum HC Lahr. Die neu formierte Verteidigung brachte von Beginn an Sicherheit ins Spiel. Nach einiger Zeit erspielten sich die Stuttgarter eine Strafecke, die Fabian Kelch auch direkt zum 1:0 für die Gäste verwandelte. Die Gastgeber wurden unruhig und waren mehr mit dem Schiedsrichter, als mit dem Spiel beschäftigt. So kam es zu weiteren Chancen für den VfB, die aber nicht genutzt wurden. Dann gab es eine Strafecke für die Hausherren. Die Ecke wurde zuerst abgewehrt, doch der Nachschuss wurde über einen Fuß eines Angreifers ins Tor gelenkt. Der Schiedsrichter stand ungünstig und so wurde das Tor kurz vor der Halbzeitpause gegeben. Die guten Vorsätze des VfB-Teams, nach der Pause ruhig weiterzuspielen, wurden mit dem ersten vermeintlichen Fehlpfiff über Bord geworfen. Nach einem weiteren schnell ausgeführten Freistoß der Lahrer kamen diese wieder über eine Ecke zur 2:1-Führung. Die Tonart auf und neben dem Platz wurde ruppiger, die Stuttgarter konnten sich in dieser Phase nichts Zwingendes erarbeiten - zu viele Angriffe endeten vor dem gegnerischen Strafraum. Und so fiel auch das dritte Lahrer Tor zum 3:1-Endstand nochmals durch eine Strafecke. Am heutigen Samstag um 16 Uhr gegen den Mannheimer HC III wollen es die VfB-Jungs besser machen. Für die VfB-Damen geht es morgen um 11 Uhr zur TSG Rohrbach.

Cannstatter Zeitung, 22.09.2018
Thomas Reinmüller

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.