Damen sichern durch Glanzleistung ihren Platz in der Oberliga

Feiertag, Vatertag, Hockeyspieltag. Am Himmelfahrtstag brach der Tross der VfB Hockeydamen früh nach Heidelberg auf, um das vorletzte Spiel der englischen Maiwochen zu bestreiten. Die Ausgangslage war recht einfach - mit einem Sieg würde man aus eigener Kraft den Klassenerhalt sichern, und so war das Ziel des VfB Stuttgart klar: an der guten Leistung des Spiels gegen Ulm anknüpfen, und vor allem Tore schießen.

Das Spiel begann mit einer relativ ausgeglichenen Anfangsphase; beide Mannschaften tasteten sich gegenseitig ab, und hatten binnen den ersten 10 Minuten auch ihre jeweils erste Chance. In der 4. Minute erhielt der VfB eine Strafecke, die jedoch von den Heidelbergern abgewehrt werden konnte. Kurz darauf – in der 9. Minute – erhielt der HC Heidelberg seine erste Ecke. Der Schuss konnte von Emmy Wund abgewehrt werden, eher der Ball vor dem Nachschuss geklärt werden konnte. Das erste Tor des Spiels ließ auch nicht lange auf sich warten: Eine Ecke wurde von Henriette Commichau auf die am Kreisrand stehende Elissa Eggenweiler abgelegt, die wiederum cool, mittig, und halbhoch ins Tor zur 0:1 Führung der Schwaben schlenzen konnte! Die Antwort der Heidelberger ließ nicht auf sich warten; Eine erneute Ecke wurde von den Heidelbergern auf links abgelegt. Zwar wurde Emmy diesmal überwunden, jedoch konnte der Ball noch von Bianca Braun auf der Linie geklärt werden. Nach diesen fulminanten 15 Minuten fand der VfB Stuttgart mit jeder Minute immer mehr und immer besser ins Spiel. Zwar spielte man sich die eine oder andere Chance aus, die ganz großen Chancen - und weitere Tore - blieben bis zum Halbzeitpfiff verwehrt.

Die zweite Halbzeit brachte eine furiose Leistung der Stuttgarter mit sich. In der 38. Minute belohnten sich unsere Damen auch mit dem nächsten Tor: Belinda Blaschik konnte an der Seitenlinie den Ball behaupten und, nachdem sie an zwei Verteidiger vorbeikam, fast ungestört in den gegnerischen Kreis ziehen. Ihr Schrubber sah zunächst aus als ob er über die Grundlinie gehen würde, die Heidelberger Torfrau konnte ihn aber noch an den Torpfosten ablenken. Die im Kreis stehenden Marissa Gläsle war es aber dann, die im zweiten Nachschuss den Ball zum 2:0 im Tor versenken konnte. Im weiteren Verlauf des Spiels mussten die Stuttgarter Damen vor allem gegen einer teilweise rustikalen Spielweise standhalten - was sie auch taten. Die Stuttgarter hatten auch mehrere Chancen, jedoch blieb das - zwischenzeitlich mehr als verdiente - 3:0 immer dank den berühmten ‘paar Zentimetern’ aus. Schüsse von Lara Krist, Helen Strobel, und dem Geburtstagskind Anja Rommelspacher schrammten nur Zentimeter am Kasten vorbei, und so steuerte der VfB mit der 2:0 Führung auf die Schlussphase zu. In der 50 Minute erhielt Heidelberg nochmal eine Ecke und die Chance die Stuttgarter Führung zu verkürzen, ließ diese Jedoch aus. In der 67. Spielminute erhöhte der VfB dann hochverdient auf 3:0. Einen Freischlag am Kreis konnte Elissa Eggenweiler schnell per Self-Pass ausführen, und auf die im Kreis wartende Marissa Gläsle spielen. Ihr Schuss wurde zwar abgewehrt, jedoch auf Helen Strobel, die goldrichtig stand und mühelos zum 3:0 Endstand Einnetzen konnte.

So endet eines der besten Spiele der Stuttgarter in dieser Saison mit einem sehr verdienten 3:0 Sieg, und man sicherte die Spielklasse für die kommende Saison zwei Spiele vor Ende der Saison. Die Mannschaft konnte sich durch eine erneut starke kämpferische Leistung und der Konsequenz vor dem Tor gegen einen körperlichen Gegner durchsetzen, und das was im Training geübt wurde auch erneut im Spiel umsetzen. Ein besonderer Dank gilt übrigens auch der Mitgereisten Familien, Freunde, und Fans unserer Mannschaft, welche die Mannschaft zusätzlich unterstützen konnten! Nun heißt es noch einmal in den ‘Fokus-Modus’ gehen, da schon am Sonntag das nächste (und letzte) Spiel der englischen Wochen stattfindet. Am 13.05 empfangen die Damen des VfB Stuttgart die Mädels vom Ludwigsburger Fuchshof zum Regionalderby ‘VfB vs. HCL’; zugleich ist dies auch das letzte Heimspiel für unsere Damen in dieser Spielzeit, also unbedingt am 13.05. um 13:00 Uhr an der Mercedesstraße vorbeischauen!

Spieltagskader:
Wund, Emmy (TW); Binder, Annalena – Eggenweiler, Elissa (C) (1) – Gläsle, Mona – Braun, Bianca – Hinderer, Leonie; Strobel, Helen (1) – Döring, Betty – Blaschik, Belinda – Walter, Hannah – Commichau, Henriette; Waldbauer, Clara – Rommelspacher, Anja – Sharpe, Rebecca – Gläsle, Marissa (1) – Krist, Lara.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.