Erfolgreiche englische Woche

Oberliga-Hockeyspielerinnen des VfB Stuttgart mit Sieg und Unentschieden 
Bad Cannstatt - Für die Hockey-Frauen des VfB Stuttgart stand eine englische Woche an, die man erfolgreich absolvierte. Den VfB-Frauen gelang dabei in der Oberliga unter anderem ein 1:0-Überraschungserfolg gegen den HC Heidelberg.
Nach den Rückschlägen der vergangenen Wochen wurde in der letzten Trainingswoche viel gesprochen und beschlossen, mit dem Heimspiel gegen Heidelberg die Saison noch einmal neu zu starten. Und ausgerechnet gegen den Tabellenzweiten und hohen Favoriten gelang dies vorzüglich. Die VfB-Mädels setzten erstmals in einem Punktspiel ihr neues Spielsystem konsequent um und hatten das Glück, früh durch eine beherzte Aktion von Elissa Eggenweiler in Führung zu gehen. Dass dies am Ende das Tor des Tages bleiben sollte, lag vor allem daran, dass die Stuttgarterinnen leidenschaftlich verteidigten und fast keine Chancen der Heidelbergerinnen zuließen. Am Vatertag bekamen die Zuschauer an der Mercedesstraße nochmals ein richtig gutes Damenhockey-Spiel zu sehen. Die Gäste vom Mannheimer HC präsentierten eine spielstarke, junge Mannschaft, gespickt mit Auswahlspielerinnen. Und die VfB-Damen hielten mit Leidenschaft, Einsatzwillen und wieder erwachter Spielfreude dagegen. So entwickelte sich vom Anpfiff an ein sehenswertes Spiel mit mehr Chancen und Spielanteilen auf Seiten der Stuttgarterinnen. Bis zur Pause erkämpften sie sich zwei Ecken und einige gute Chancen aus dem Spiel heraus. Kurz vor der Halbzeit scheiterte Lena Schwend unglücklich vom Siebenmeterpunkt aus. Wenige Minuten nach der Pause dann die kalte Dusche: Mannheim wurschtelt sich über rechts durch. Die VfB-Mädels reklamierten wohl zu Recht, dass der Ball im Toraus war, trotzdem kam die Kugel in die Mitte und am Ende drückten die Mannheimerinnen den Ball irgendwie über die Linie. Somit lag der VfB plötzlich mit 0:1 zurück. Die VfB-Damen waren nur kurz geschockt, dann wieder aggressiv und dominant. Bianca Braun veredelt den Einsatz des Teams mit einer feinen Einzelleistung wenige Minuten nach dem Gegentor. Ein trockener Schuss vom Kreisrand und es stand 1:1. Danach war die Partie ausgeglichen. Die Stuttgarterinnen hatten zwar bessere Chancen, doch es blieb beim Remis. Die erste Herrenmannschaft des VfB gewann in der Verbandsliga mit 5:1 beim HC Heidelberg II, der zweiten gelang ein 1:0-Heimsieg über den Karlsruher TV II.
Heute, um 11 Uhr, geht es für die VfB-Damen in Bietigheim weiter. Beim BTHC wird ausschlaggebend sein, wer den Kräfteverschleiß der englischen Woche besser verkraftet hat. Mit vier Punkten aus den letzten beiden Spielen im Rücken, werden sich die VfB-Mädels nicht verstecken. Die VfB-Herren empfangen morgen, 11 Uhr, den Freiburger TS.
Cannstatter Zeitung, 31.05.2014
Thomas Reinmüller
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.