Klatsche für VfB-Herren

 Die Herren des VfB Stuttgart kassierten im Oberliga Heimspiel gegen den Feudenheimer HC eine bittere 3:14 Klatsche. Trotz einer defensiven Ausrichtung des noch punktlosen VfB zu Beginn der Partie, lagen die Gäste nach fünf Minuten bereits mit 3:0 in Führung. Dies war jedoch ein Weckruf und die VfB-Verteidigung wurde nun stabiler. Danach kam der VfB immer besser ins Spiel und verkürzte durch Hubertus Kramer nach Vorlage von Fabian Kelch auf 1:3. Im weiteren Verlauf waren beide Mannschaften auf Augenhöhe. Ein kurzer Dämpfer war das 4:1 (25.) für Feudenheim. Die Antwort der Stuttgarter folgte kurz vor der Halbzeit mit einer erfolgreichen Ecke von Tommy Häuser zum 2:4. Es keimte noch mal Hoffnung auf, doch Feudenheim erzielte in der über weite Strecken spielerisch ausgeglichenen ersten Hälfte noch das 5:2. Nach Wiederanpfiff erhöhte Feudenheim auf 6:2. Nach 47. Minuten stand es schon 8:2 für die Gäste. Der VfB versuchte nun durch Pressing, die Feudenheimer vor dem eigenen Kreis unter Druck zu setzen. Dieser Mut zahlte sich in der 50. Minute aus, in der Hubertus Kramer dem Verteidiger im Aufbauspiel den Ball abnehmen und zum 3:8 verkürzen konnte. Zu mehr reichte es aber nicht mehr. Im Gegenteil. Die Gäste spielten wieder konsequenter und siegten letztlich klar mit 14:3.

Hingegen gelang den VfB Frauen ein überzeugender 10:lHeimsieg über den HC Tübingen. Damit haben die VfB-Frauen die Tabellenspitze in der 1. Verbandsliga dank des besseren Torverhältnisses verteidigt.

Am Samstag steht für beide VfB Teams ein Heimspieltag in der Halle Neugereut an: Los geht es um 15 Uhr mit dem Spitzenspiel der Damen gegen den SSV Ulm. Um 17 Uhr empfangen die VfB-Herren den Lokalrivalen Stuttgarter Kickers II.


Cannstatter Zeitung, 17.01.2018
Thomas Reinmüller

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.