VfB-Frauen starten mit Niederlage

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Hallensaison starteten die Damen des VfB Stuttgart mit dem letzten Spiel der Hinrunde 2017/18 wieder in die Oberliga-Feldsaison. Gegner war die FT Freiburg 1844. Die VfB-Damen waren vor zahlreichen Zuschauern in der Mercedesstraße gewillt, die ersten Feld-Punkte seit September 2017 einzufahren. Die Partie war zu Beginn geprägt durch gutes taktisches Stellungsspiel beider Teams. Dementsprechend gab es keine Groß-chancen. Die erste klare Chance vergab Freiburg in der 13. Minute. Die erste richtige Möglichkeit des VfB folgte in Form einer Strafecke in der 21. Minute, doch die Herausgabe kam nicht an. In der zweiten Hälfte machte Freiburg mehr Druck. In der 56. Minute fiel das 1:0 für die Gäste: Eine Strafecke wurde von den Freiburgerinnen über links verwandelt. Die Stuttgarterinnen mussten nun mehr Druck nach vorne machen, jedoch fehlte es beim letzten Pass oft an der Konzentration. In den letzten zwei Minuten holte das Stuttgarter Trainergespann die Torhüterin raus. Doch die Gastgeber wurden nicht belohnt - mit einem Konter erzielte Freiburg in der 70. Minute den 2:0-Endstand.

Heute treten die VfB-Frauen beim TSV Mannheim an. Die VfB-Herren starten am Sonntag, 11 Uhr, mit dem Heimspiel auf dem Kunstrasen in der Mercedesstraße gegen Ulm in die Oberliga-Feldsaison.

Cannstatter Zeitung, 10.05.2018
(Thomas Reihmüller)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.