Nur Remis nach 4:1-Führung

Hockey-Männer des VfB Stuttgart schrammen gegen Lahr am Sieg vorbei

Für die Frauen des VfB Stuttgart stand in der Oberliga die Kracherpartie zu Hause gegen den Stadtrivalen HTC Stuttgarter Kickers an. Vor einer beachtlichen Zuschauerkulisse wollte der VfB die ersten Punkte der Saison einfahren. Die kalte Dusche gab es aber früh für den VfB - nach fünf Minuten stand es bereits 2:0 für die Gäste. Davon ließen sich die Cannstatter Damen jedoch nicht beeindrucken, und erzielten nach acht Minuten den Anschlusstreffer durch Elissa Eggenweiler per Strafecke. Je länger die Partie ging, desto mehr ergab sich ein Spiel auf Augenhöhe. In der zweiten Hälfte ein ähnliches Bild: Der VfB stand in der Defensive stabil und war offensiv oft gefährlich. Für den Kampf belohnten sich die VfB-Mädels schließlich in der 38. Minute und erzielten per Strafecke den Ausgleichstreffer - wieder durch Elissa Eggenweiler. Die VfB-Mädels wollten mehr. Es wurde ein bisschen mehr nach vorne riskiert, was wiederum den Gästen die Möglichkeit zu Kontern gab. Aus einem eben solchen Konter bekamen die Kickers in der 45. Minute eine Strafecke, die sie zum 3:2 nutzten. Dabei blieb es auch.

Zum ersten Spiel in der 1. Verbandsliga empfingen die Männer des VfB Stuttgart den HC Lahr. Der VfB ging nach guter Vorbereitung mit breiter Brust ins Spiel, prä-sentierte sich hinten kompakt und setzte nach vorne gute Impulse. Nach acht Minuten besorgte Tobias Krähling die VfB- Führung. Direkt im Gegenzug glich der HC Lahr jedoch aus. Im weiteren Verlauf wurde nur auf das Tor von Lahr gespielt. Nach einer Ecke schoss Fabian von Karstedt den VfB wieder in Führung. In der 15. Minute erhöhte erneut Krähling nach schönem Spielzug zum 3:1. Der VfB setzte nach und vier Minuten vor der Pause markierte Hubertus Kramer das 4:1. Doch auch die Lahrer zeigten sich effektiv im Kreis und verkürzten noch vor der Halbzeit bis auf 3:4. In der 43. Minute holte Krähling mit gutem Kampfgeist eine Strafecke heraus, die Fabian Kelch eiskalt unten links ins Eck versenkte. Ein Weckruf für die Gäste. In der Folge erspielten sie sich mehrere Strafecken. ln der 55. Minute gelang mit einer Ecke das 4:5-Anschlusstor. Buchstäblich in letzter Sekunde gelang Lahr mit einem harmlosen Angriff über links der Ausgleich zum 5:5-Endstand.

Morgen, 16 Uhr, haben die VfB-Herren zu Hause in der Halle Nord gegen den Hei denheimer SB die Chance, den ersten Dreier einzufahren.


Cannstatter Zeitung, 01.12.2019
Thomas Reinmüller

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.