Nichts zu holen gegen starke Gegner

Hockeyspielerinnen des VfB unterliegen Mannheim II, die Männer der TSG Heilbronn

Das sportliche Jahr 2018 ging mit einer Niederlage für die Oberliga-Frauen des VfB Stuttgart zu Ende. Im Heimspiel unterlag der VfB dem Mannheimer HC II mit 1:4.

Gegen die mit der ein oder anderen Bundesliga-Spielerin besetzten Mannheimer Truppe wollten die Stuttgarterinnen den ersten Sieg in der heimischen Halle Nord holen und sich vom Tabellenkeller distanzieren. In der Anfangsphase versuchten beide Teams vor allem herauszufinden, wie der Gegner zu knacken ist. Mit zwei Glanzparaden hielt Jana Burczyk hinten die Null. In der 20. Minute konnten die Gäste jedoch die Führung erzielen. Bitter, da zu diesem Zeitpunkt der VfB präsenter auf dem Platz war. Mit einer Ecke kurz vor Schluss der ersten Halbzeit erzielte der MHC dann auch den Treffer zum 2:0. Zur Pause hieß die Devise daher, „Kör-perspannung aufbauen und zum eigenen Spiel zurückfinden". In der zweiten Hälfte zeichnete sich ein etwas anderes Bild als in der ersten ab. Die VfB-Damen machten mehr Druck nach vorne und kamen öfter in den Mannheimer Schusskreis - mit Erfolg. In der 49. Minute erzielte der VfB den verdienten Anschlusstreffer durch Josephine Opitz, die aus dem Getümmel heraus im Kreis den Ball noch über einen gegnerischen Schläger löffeln konnte. Aus der erhofften Aufholjagd wurde aber nichts, da Mannheim kurze Zeit später das 3:1 und dann auch noch das 4:1 erzielen konnte. So endet für die VfB-Mädels das sportliche Jahr mit einer Niederlage. Zwar waren die Stuttgarterinnen bisher mehr oder minder gleichauf mit den gegnerischen Mannschaften, doch mussten sie sich bisher in fast allen Spielen geschlagen geben und überwintern auf dem vorletzten Platz. Die Devise lautet daher für die Rückrunde, sich für eine gute Leistung auch zu belohnen.
Und auch für die Männer des VfB Stuttgart gab es in der 1. Verbandsliga gegen die klar favorisierte Gäste vom HC im TSG Heilbronn nichts zu holen. Zwar konnten die Stuttgarter über lange Zeit recht gut mithalten, am Ende stand sie aber mit leeren Händen da und kassierten eine 1:3- Heimniederlage. Der VfB Stuttgart belegt derzeit den vierten Platz in der sechs Mannschaften starken 1. Verbandsliga.

Im neuen Jahr geht es für beide VfB- Mannschaften am, Sonntag, 13. Januar, 2019 weiter - wieder als doppelter Heimspieltag in der Halle Nord.


Cannstatter Zeitung, 21.12.2018
Thomas Reinmüller

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.