VfB mit Hoplerstart in Jubiläumsjahr

Die Hockeyabteilung des VfB Stuttgart feiert 2019 ihr 100- jähriges Bestehen. Für die Damen- Mannschaft gab es jedoch bislang wenig zu holen. Aus der Hallenhinrunde nahmen sie bisher nur einen einzigen Punkt aus vier Spielen mit. Die Stuttgarterinnen empfingen in der gut gefüllten Halle Nord die Damen vom HC Ludwigsburg. Die kalte Dusche kam für die Gastgeberinnen schon in der dritten Minute, nach der ersten Ecke des HCL lag der Ball im Tor. Für eine Weile war es ein Spiel auf Augenhöhe; in der 20. Minute kassierten die Stuttgarter jedoch das 0:2 und kurz darauf verursachte die VfB-Defensive einen Sieben- Meter, der ebenfalls verwandelt wurde. Ein Hoffnungsschimmer kurz vor der Pause: Bianca Braun schnappte sich den Ball am eigenen Kreis, ließ drei HCL-Spielerinnen aussteigen und verwandelte flach ins lange Eck zum 1:3. Die Freude wehrte aber nur kurz, in der zweiten Halbzeit kassierten die Stuttgarterinnen drei schnelle Tore. Trotz des zwischenzeitlichen 2:6 blieb die Aufholjagd aus. Am Ende mussten sich die VfB-Damen mit 3:7 geschlagen geben. Sie sind nun endgültig im Abstiegskampf angekommen.

Nach dem Damenspiel stand für die VfB-Herren das zugleich letzte Heimspiel der Hallenrunde auf dem Programm. Gegner war der TSV Mannheim III - mit dem ersehnten Dreier wurde es aber hier auch nichts. Das Spiel startete mit einer kalten Dusche für die Herren. In der zweiten Minute gelang dem TSV der erste Treffer. Der VfB erspielte sich selbst einige Chancen - Effektivität zeigte aber der Gast und erhöhte mit der zweiten Chance auf 2:0, ehe Tobias Krähling nach 13 Minuten der Anschluss gelang. Kurz vor der Halbzeit konnten die Gäste mit einem glücklichen Tor den alten Vorsprung wieder hersteilen. Nach der Pause entwickelte sich eine enge Partie auf Augenhöhe, bei der sich beide Teams nichts schenkten, Kreisszenen blieben dabei eher die Ausnahme. Fabian von Karstedt verwandelte schließlich eine Strafecke aus der Mitte, der VfB spürte nochmal seine Chance. Ein unnötige Strafecke für die Mannheimer führte schließlich zum 2:4-Endstand. Der VfB muss nun in der Ferne dringend punkten - am kommenden Sonntag geht es zum HC Lahr.

Cannstatter Zeitung, 18.01.2019

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.