Herren holen wichtigen Dreier gegen Bietigheim

Am Sonntag konnten die 1. Herren ihren ersten Heimsieg der Rückrunde feiern. Dank einer souveränen Teamleistung gewann der VfB das wichtige Duell verdient mit 2:0.

Bereits in der Anfangsphase hatten die Herren mehr Ballbesitz und ließen sich dabei durch die Manndeckung der Gäste wenig beeindrucken. Die erste Viertelstunde blieb es jedoch in beiden Kreisen sehr ruhig, ehe der agile Tobias Krähling nach einem Konter erstmals den Bietigheimer Schlussmann prüfte. Fast im Gegenzug auch die erste Chance des BHTC, die Keeper Dennis Berrer jedoch ebenso souverän abwehren konnte wie alle Torschüsse des heutigen Tages. In der 22. Minute nutzte Tommy Häuser die erste Strafecke des VfB zur Führung. Die Stuttgarter setzten sich in dieser Phase im gegnerischen Viertel fest und erspielten sich nach mehreren Freischlägen am Kreis die nächste kurze Ecke. Vor der Halbzeit hätte der VfB fast auf 2:0 erhöht, nachdem Werner Radtke den gegnerischen Verteidiger an dessen Kreis zu einem Ballverlust zwingen konnte. Der Bietigheimer Schlussmann reagierte jedoch gedankenschnell und ließ sich auch vom zum Nachschuss herbeigeeilten Felix Kaerger nicht bezwingen.

Nach der Pause machte die Heimmannschaft direkt weiter wo sie aufgehört hatte und zeigte ihren besten Spielzug: Nico Thorwart hebelte mit einem Diagonalpass zur Mittellinie die Sturmreihe des Gegners aus, der aufgerückte Tom Hawxwell leitete den Ball zur Grundlinie weiter. Den anschließenden Querpass verwandelte der herangesprintete Tobias Krähling zum 2:0. Der BHTC wirkte nun etwas überhastet beim Versuch den Rückstand zu egalisieren, der VfB konnte jedoch mehrere gute Konterchancen nicht nutzen. Nun leisteten sich die Stuttgarter einige Unachtsamkeiten und kassierten in kurzer Folge drei Strafecken, die Bietigheim aber nichts zählbares einbrachten.

Felix Kaerger hatte in der 62. Spielminute die Möglichkeit abermals zu erhöhen, sein Schlag mit der argentinischen Rückhand ging jedoch über das Tor. Kurz darauf war klar, dass die Hausherren das Spiel in Überzahl beenden würden, nachdem ein Bietigheimer für ein rüdes Foul am Mittelkreis gelb gesehen hatte und damit noch sehr glimpflich davon kam. Der BHTC schaffte es trotz Unterzahl sich nach einem Konter eine Strafecke zu erarbeiten. Es war die letzte Aktion des Spiels und blieb, wie die vorherigen Ecken, ohne Erfolg.

Der VfB ist nun, dank des besseren Torverhältnis und mit einem Spiel weniger, wieder am Lokalrivalen aus Degerloch vorbeigezogen und belegt nun den 6. Platz in der Oberliga.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.