Herren II verlieren deutlich in Ulm

Aus Ulm wollten die Herren II etwas Zählbares mitbringen, um im Kampf um den Klassenerhalt noch eine Chance zu haben. Eigentlich kam man auch gut in die Partie und das Spiel war in der ersten Hälfte recht ausgeglichen mit leichten Vorteilen im Spielaufbau bei den Hausherren. Torchancen für die Ulmer resultierten in der ersten Hälfte praktisch ausschließlich aus kurzen Ecken, deren vier sich Ulm in der ersten Hälfte erspielen konnte. Insgesamt drei dieser vier Ecken konnten die Hausherren für einen Torerfolg nutzen und das Spiel war schon zur Pause vorentschieden.

Zwar lag man auch im letzten Jahr in Ulm schon mit 3:0 zurück und erkämpfte sich am Ende ein 3:3 Unentschieden. Dieses Mal waren die Ulmer speziell in der zweiten Spielhälfte leider die deutlich spielbestimmende Mannschaft. Die Stuttgarter konnten sich zunächst keine eigenen Torchancen erspielen. Die Ulmer hingegen erhöhten nach und nach auf am Ende 7:0, wobei Levin sogar noch einen 7m parieren konnte. Erst in den letzten Spielminuten erspielten sich die Stuttgarter einige sehr gute Tormöglichkeiten, scheiterten aber wie beim Torschuss von Christof am Pfosten oder am gut aufgelegten Ulmer Schlussmann.

Bei nun 8 Punkten Rückstand auf den Vorletzten in der Tabelle und noch drei ausstehenden Partien braucht man nun kein Prophet zu sein, um zu sehen, dass nur noch eine außergewöhnliche Serie zum Klassenerhalt führen könnte.

Es spielten:
Levin Bauer (TW), Andy Höschele, Sebastian Heck, Maximilian Kinzler, Julian Koth, Martin Strobel (gelbe Karte), Christian Auerbach, Carsten Speck, Florian Wondratscheck, Christof Weisenburger, Marius Gschwendtner, Erik Fuchs, David Bräuninger, Norbert Wünsch

Schiedsrichter:
Frank Wondratschek

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.