Herren II belohnen sich endlich mit dem ersten Sieg

Die Ausgangslage vor diesem Spiel war eigentlich klar. Die VfB Herren hatten nur noch theoretische Chancen auf den Klassenerhalt, der Mannheimer HC III konnte mit einem Sieg heute die Tabellenführung übernehmen. Die Kräfteverhältnisse waren also eigentlich klar verteilt. Aber die Stuttgarter wollen sich auf keinen Fall ohne Sieg aus der Liga verabschieden, aber klar, die Chancen dies ausgerechnet heute gegen Mannheim umzusetzen waren eher hypothetisch.

Aber wider Erwarten versteckten sie die Stuttgarter nicht und hatten in der ersten Halbzeit mehr vom Spiel und auch einige brauchbare Tormöglichkeiten. Aber selbst klarste Chancen freistehend vor dem Tor wurden nicht genutzt. Und so war es dann eben wie so oft in so einem Spiel, wer vorne seine Chancen nicht nutzt, wird hinten eben bestraft. Einen harter Schlag fast von der Mittellinie landete Zielgenau beim eigentlich gedeckten Mannheimer Stürmer am 7m Punkt, aber da zeigt sich dann eben die spielerische Klasse einzelner Mannheimer Spieler. Der Stürmer war den Bruchteil einer Sekunde schneller am Ball und fälschte den Ball unhaltbar zum 1:0 ins Stuttgarter Tor ab. Man ging also wieder einmal mit einem Rückstand in die Pause, obwohl man nicht die schlechtere Mannschaft war.

Gleiches Bild in der Zweiten Hälfte, wieder hatten die Stuttgarter zu Beginn mehr vom Spiel. Eine der vielen kurzen Ecken der Stuttgarter sorgte dann endlich für den mehr als verdienten Ausgleich. Maxi rutschte bei einer kurzen Ecke der Ball zwar wie schon bei der Ecke zuvor vom Schläger ab, der geplante Schlenzball rollte eigentlich harmlos in Richtung Torhüter, dem der Ball aber durch die Beine kullerte. Der in dieser Situation glückliche Ausgleich war vom Spielverlauf allerdings mehr als verdient. Und nur zwei Minuten danach war es dann Adrian, der nach Vorarbeit von Andy und Tobi die 2:1 Führung der Stuttgarter erzielte. Endlich einmal belohnten sich die Hausherren für ein engagiertes Spiel.

In den letzten 15 Spielminuten stellen die Mannheimer nun ihr Spiel etwas um, gaben ihre Halbfeld Deckung und einen der beiden Manndecker auf, griffen die Stuttgarter früher an und machten deutlich mehr Druck auf den Stuttgarter Schusskreis. Obwohl sie nun spielbestimmend waren blieben zwingende Tormöglichkeiten bis auf eine kurze Ecke aus. Die Stuttgarter brachten die knappe Führung über die Spielzeit und durften sich über den ersten Sieg der Saison freuen.

Es spielten:
Levin Bauer (Tor), Andy Höschele, Julian Koth, Martin Strobel, Sebastian Heck, Maximilian Kinzler (1), Erik Fuchs, Tobias Placht, Christof Weisenburger, Carsten Speck, Marius Gschwendtner, Norbert Wünsch, Adrian Zürn (1), Christian Schneefuss

Schiedsrichter:
Frank Wondratschek, Daniel Baudis

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.