Herren I gewinnen in Villingen/Schwenningen

Die ersten Herren gewinnen eine zeitweise etwas ruppige Partie beim HC Villingen-Schwenningen verdient mit 2:0 und gehen nun als Tabellenzweiter in die weiteren Spieltage.

Mit einem stark ausgedünnten Kader reisten die Herren am Sonntag zum Auswärtsspiel. Gerade einmal 11 Mann waren verfügbar und darunter noch einige angeschlagene Spieler. Keine idealen Voraussetzungen auf Seiten der Cannstatter. Der neue Kunstrasen des Gegners und der sonnige Herbsttag machten jedoch Lust auf Hockey.

Die Hausherren wollten offenbar direkt ein Zeichen setzen und gingen den VfB in den ersten Minuten druckvoll und oft mit grenzwertiger Härte an. Nach einigen Minuten hatte sich der VfB auf die harte Gangart der Partie eingestellt.
Durch die schwierige Personalsituation konnten die Herren ihr Spiel nicht mit der gewohnten Intensität führen.  Es entwickelte sich ein etwas zerfahrenes Spiel. Die Hausherren setzten auf Konter und kamen einige Male vor das Tor des VfB, ehe Werner Radtke mit einem Solo durch die Abwehrreihen des HC V-S marschierte und Tom Bongers den Ball zur Führung abfälschte.

In der zweiten Hälfte verwaltete der VfB vorwiegend seinen Vorsprung, das Niveau des Spiels blieb überschaubar. Die Schiedsrichter konnten auch jetzt nicht für die nötige Ruhe zu sorgen. Nach 15 Minuten gelang es abermals Tom Bongers den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen. Vorangegangen war ein Konter des VfB. Trotz schwindender Kräfte ließen sich die Stuttgarter den Sieg nicht mehr nehmen und belegen nach 3 Spieltagen den zweiten Platz in der 1. Verbandsliga.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.