Knappe Niederlage für Damen nach hartem Kampf im Derby

Im zweiten Spiel der Hallensaison 2018/19 - zugleich auch das erste Heimspiel - wartete eine Kracherpartie auf die VfB Damen. Gegner war der Absteiger aus der Regionalliga und Stadtrivale HTC Stuttgarter Kickers. Mit einem leicht veränderten Kader zum Auftaktspiel wollten die Cannstatter vor einer beachtlichen Zuschauerkulisse die ersten Punkte der Saison einfahren. Die Kalte Dusche gab es aber früh für den VfB – innerhalb den ersten 5 Minuten stand es für die Gäste 2:0. Davon ließen sich die Cannstatter Damen jedoch nicht beeindrucken, und erzielten nach 8 Minuten Spielzeit den Anschlusstreffer durch Captain Elissa Eggenweiler durch eine Strafecke. Je länger die Halbzeit ging, desto mehr ergab sich ein Spiel auf Augenhöhe, und nicht das von dem einen oder anderen erwartete ‚Aufsteiger-gegen-Absteiger‘ Duell. Beide Mannschaften hatten gute Szenen, und vor allem beim VfB, der sich vor einer Woche mit dem Chancen-Kreieren in Ludwigsburg noch schwer tat, ging nach und nach mehr nach Vorne, auch wenn die eine oder andere Chance immer noch ungenutzt blieb.

In der zweiten Halbzeit ergab sich ein ähnliches Bild wie zum überwiegenden Teil der ersten Halbzeit: der VfB in der Defensive Stabil und Offensiv oft gefährlich. Für den Kampf belohnten sich die Cannstatter schließlich in der 38. Spielminute, und erzielten durch eine Strafecke den Ausgleichstreffer - wieder durch Captain Elli Eggenweiler. Man spürte aber dass diese Mannschaft noch mehr wollte und man riskierte ein bisschen mehr nach vorne, was wiederum den Gästen aus der Waldau eben die Möglichkeit gab Konter einzuleiten. Aus einem eben solchen Konter bekamen die Gäste in der 45. Spielminute eine Strafecke, die sie zum Führungstreffer verwandelten. In der Schlussphase entschloss sich der VfB dann eine Künstliche Überzahl auf dem Feld zu schaffen, und zwar konnte eine Strafecke der Gäste erfolgreich abgelaufen werden, so reichte die Zeit nicht mehr für einen letzten Angriff der Cannstatter, und der VfB verlor das Stadtduell mit 3:2.

Es war ein unterhaltsames und spannendes Spiel, welches letztelendes leider verloren ging. Der VfB hätte zwar mindestens einen Punkt verdient gehabt, richtet aber nun seinen Fokus auf übernächste Woche, wenn es gegen den HC Heidelberg darum geht das Punktekonto in dieser Saison zu eröffnen. Ein ganz großes Lob geht an dieser Stelle auch an den zahlreichen Unterstützern die an diesem Sonntag Mittag den Weg in die Halle Nord fanden.

Es Spielten:
Burczyk, Jana (TW); Blaschik, Belinda – Braun, Bianca – Opitz, Josephine – Eggenweiler, Elissa (C) (2) – Gläsle, Mona – Gläsle, Marissa – Rommelspacher, Anja – Walter, Hannah – Waldbauer, Clara – Strobel, Helen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok