VfB-Siege zum Auftakt

Stuttgarter Hockey-Frauen- und -Männer mit starken Leistungen

Bad Cannstatt - Die Hockey-Teams des VfB Stuttgart sind glänzend in die Saison gestartet. Die Herren haben in der Verbandsliga ihr Auftaktspiel gewonnen, die Frauen sogar die ersten beiden Partien in der Oberliga.

Nach einem sehenswerten dritten Platz in der vergangenen Saison wollten die Herren des VfB nach der Sommerpause gegen den Stadtrivalen HTC Stuttgarter Kickers III an diese Leistung anknüpfen: Die druckvolle Anfangsphase ließ das Team aus Degerloch erst gar nicht ins Spiel kommen und so konnte man schon nach kurzer Zeit durch Nico Thorwart in Führung gehen. Nach einer flachen Hereingabe in den Schusskreis und einer unsortierten Hintermannschaft stand es dann 2:0 für den VfB. Es folgte eine Eckenserie, doch Denis Berrer parierte ein ums andere Mal überragend, so dass die Kickers auch nach der vierten Ecke in Folge keinen Anschlusstreffer markieren konnten. Stattdessen erhöhte Ex-Kapitän Tobi Placht nach einem schön vorgetragenen Konter über die starken Thorwart-Brüder
auf den Pausenstand von 3:0. In den ersten fünf Minuten der zweiten Hälfte kam der HTC besser ins Spiel und nach einem unglücklichen Abwehrversuch stand es nur noch 1:3. Aber auch das brachte die VfB-Jungs nicht aus der Fassung. Nach zwei schön herausgespielten Angriffen über links, konnten Oli Schwamp und Carsten Thorwart auf 5:1 erhöhen, so dass es keine Zweifel an einem verdienten Erfolg gab. Die Herren spielen morgen beim Karlsruher TV (17 Uhr).
Auch die Frauen des VfB brachten nach dem Auftaktsieg beim TSV Mannheim - weitere drei Punkte von ihrem Gastspiel beim stark eingeschätzten Aufsteiger Feudenheimer HC mit. Das 1:0 gegen die mit ehemaligen Mannheimer Bundesligaspielerinnen auflaufenden Feudenheimerinnen ist sicherlich die Überraschung des zweiten Spieltags gewesen. Die VfB-Damen begannen mit viel Respekt vor den großen Namen und kamen dementsprechend schwer ins Spiel. Die Gastgeberinnen hatten deutlich mehr Spielanteile und deutlich mehr Ballbesitz. Die VfB-Mädels hatten zunächst nur Einsatz, Kampfgeist und eine mehr oder weniger sattelfeste Defensive zu bieten. Nach 20 Minuten gewannen die Stuttgarterinnen mehr Zweikämpfe und spielten weniger Fehlpässe. Schon wenige Minuten später belohnten sie sich mit dem Führungstreffer. Endlich wurde ein Angriff zu Ende gespielt und beim zweiten Versuch ging der Ball über die Linie. Nach der Pause standen die VfB-Damen defensiv sicher und kamen zu einigen eigenen Torchancen, hatten aber ein bisschen Pech im Abschluss. Erst in den Schlussminuten bauten die Feudenheimerinnen richtig Druck auf, doch mit vereinten Kräften retteten die VfB-Damen den wertvollen Auswärtssieg über die Zeit. Dieser Sieg ist umso höher zu bewerten, da etliche Ausfälle zu beklagen waren. Die verbliebenen tapferen 13 Akteurinnen verdienten sich die drei Punkte durch ihren Teamgeist und ihre aufopferungsvolle Abwehrarbeit. Die VfB-Damen sind nach zwei Spieltagen nun Tabellenführer in der Oberliga. Heute, 14 Uhr, spielen die Damen beim den TSV Ludwigsburg.
Cannstatter Zeitung, 28.09.2013
Thomas Reinmüller
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.