Herren verlieren klar gegen Karlsruhe

Am Samstag spielte der VfB zum ersten und einzigen mal in dieser Saison im Elly. Als Gegner empfing man den KTV, welchen man schon gut von der Feldrunde kannte. Top motiviert ging der VfB als bisher einziges ungeschlagenes Team der Liga in dieses Match, heiß darauf diesen Status auch beizubehalten. Leider konnte man dies nicht konsequent auf den Hallenboden bringen und es schlichen sich gleich zu Beginn vermehrt kleine aber merkbare Fehler ein. Über verstoppte Bälle im Sturm zu einem folgenschweren Fehlpass direkt vors eigene Tor. Der Karlsruher musste nur den Schläger reinhalten und konnte so per Stecher früh in Führung gehen. Der KTV konnte in folge dessen den sichtlich verunsicherten VfB durch schnelles kombinationsspiel aushebeln und so ließen die nächsten Tore nicht lange auf sich warten. 0-3. Fabian Kelch war es der wie aus dem nichts den VfB vom halblinken Kreisrand wachrütteln konnte. Leider erhöten die sehr effektiven Badener fast im Gegenzug auf 1-4. Der VfB jetzt allerdings wacher konnte sich nun einigen Chancen herausspielen. Erst wurde leider ein reguläres Tor von Werner Radtke, der einen Vorteil nutzte, zu einer ungenutzten Ecke abgepfiffen. Doch Tobi Krähling schaffte es kurz darauf den gegnerischen Torwart zu überlisten und den 2-4 Anschlusstreffer zu erzielen. Es sollte das letzte Erfolgerlebnis des VfB sein. Der KTV konnte noch vor der Halbzeit per Ecke auf 2-5 erhöhen.

In der zweiten Halbzeit wurde der VfB insgesamt spielerisch besser und auch ein wenig griffiger. Doch Tore schoss nur der KTV, welcher heute gedanklich schneller, durchsetztungsstärker und einfach besser war. So verlor man am Ende auch in der Höhe verdient mit 2-9.

Positiv mitzunehmen war, dass man selbst bei dem Spielstand von 2-9 nicht aufsteckte und auch noch mehrere Chancen herausspielte die leider nicht konsequent zuende gespielt wurden.
Nächste Woche am Sonntag den 16.12 möchte man um 15Uhr gegen Heilbronn, welche man auf dem Feld schlagen konnte, in der Halle Nord wieder selbstbewusst und griffig in den Zweikämpfen spielen.
Wir hoffen das ihr uns auch weiterhin so tatkräftig unterstützt, wie ihr es bisher getan habt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.